Entries tagged as web

29 Jun 2006 Geh' ma' halt nicht zur GEMA ...

Anständige Bands haben heutzutage - wenn sie sich nicht gerade massiv umbesetzen wie wir - eine Webseite, auf der sie üblicherweise ihre Songs als MP3s anbieten. Spätestens, seit das bei den Arctic Monkeys so prima funktioniert hat.

Die GEMA jedoch muss mal wieder in die Suppe spucken - ist man Mitglied bei der GEMA, wird man für MP3-Download-Angebote weiterhin zur Kasse gebeten, Streaming ist dafür ab sofort (allerdings vorerst nur bis Ende 2007) erlaubt.

Wohl dem, der nicht in der GEMA ist. Ich bezweifele massiv, dass Streaming sich erfolgsmässig ggf. mit Downloads messen könnte.

20 Jun 2006 The Wrong Band

I think it's perfectly clear
We're in the wrong band

-- Tori Amos, "The Wrong Band"

Huch, das ging aber fix. Jetzt haben wir immer noch eine Band, einen neuen Probenraum, mehrere (Un-fass-bar. Mehrere. In einem 17.000-Einwohner-Kaff!) Kandidat(inn)en (Hier schlechtes Gefühl einfügen, da viel zu früh im Blog verkündet und damit beschrien habend.) für den vakanten Sänger(innen)-Posten, ein dringendes Bedürfnis nach neuem Gesangsequipment (Wenn zufällig noch jemand eine nutzlos vor sich hin staubende Gesangsanlage auf dem Dachboden liegen hat ...) - und keine Webseite mehr. Abgeschaltet, damit das überteuerte Hostingpaket ohne besondere Features nicht nochmal 12 Monate Geld frißt.

Hm. Die Domain ist bereits wieder registriert. Hmpf. Nicht gut. Wir sind ganz schlecht darin, uns Bandnamen auszudenken ...

28 May 2006 Dem Nachwuchs eine Chance

Bei der Auszeichnung zum "Besten jungen Spieler bei der Weltmeisterschaft" dürfen zur WM 2006 in Deutschland erstmal die Zuschauer ein Wörtchen mitklicken: 40 Jungstars, darunter die Deutschen Lukas Podolski und Marcell Jansen, sind für diese Abstimmung vorab nominiert, bis zum Halbfinale (aber erst ab Beginn des Turniers) kann auf der offiziellen FIFA-WM-Webseite abgestimmt werden. Aus den drei Spielern mit den meisten Stimmen sowie drei von der FIFA ausgewählte Kandidaten wird schließlich von der FIFA der Sieger gekürt.

Prominente Namen unter den 40 Jundspunden sind Lionel Messi von Barcelona, Wayne Rooney und Cristiano Ronaldo (da werden höherschlagende Mädchenherzen schon dafür sorgen, dass er es ins dreckige halbe Dutzend schafft) von ManU sowie Cesc Fabregas und Phillippe Senderos von Arsenal. Und faszinierenderweise ein HSV-Amateur: Karim Guedé (spielt für Togo).

Mindestens ebenso faszinierend übrigens, dass ein Team mit Abstand die meisten Spieler in diesem Feld stellt: Die Schweiz. Da zahlt es sich aus, dass die Eidgenossen zur EM 2008 im eigenen Lande der Nachwuchsförderung eine Hormonspritze verpasst haben. Insgesamt sechs Schweizer sind unter den Kandidaten.

28 Feb 2006 Wahres aus und über Netzwerke(n)

GBO ist meist witzig, manchmal platt und in wenigen Fällen wie diesem auch ein Quell der Weisheit.

Und extra für André nochmal:

<@fisch> Aber mal ehrlich: Netzwerkgrundlagen anhand Windows lernen zu wollen ist doch wie seine ersten sexuellen Erfahrungen mit einer Prostituierten zu sammlen: Die Leidenschaft fehlt, das wirklich Wichtige lernt man dabei nicht, und die Chance sich einen Schädling einzufangen ist hoch.

(Konstruktiveres Bloggen fällt derzeit aus wegen "is' nich".)

24 Feb 2006 DJ Buggy

Als gäbe es nicht schon genug gute Gründe, Techno und vergleichbaren strukturierten Lärm doof zu finden: hier steht noch einer.