Entries tagged as thanks

19 Feb 2008 Der Dank des Tages geht an: Fiona

Junge, Junge – hier ist aber was los heute. Soeben überreichte mir ein lustiger Mensch von der gelben Post Frank Goosens jüngstes Werk »So viel Zeit«. Der Dank des Tages geht somit an Fiona, dank der ich nun aufhören kann, rumzunölen, dass ich nix zu lesen hätte.

14 Sep 2007 Der Dank des Tages geht an: Grischa

Und zwar eigentlich schon der Dank des gestrigen Tages. Man sollte vielleicht doch mal anfangen, nach der Post zu gucken, wenn sie kommt. Whatever – dank Grischa habe ich nun wieder eine aktuelle Ausgabe (meine alte ist von 1998, wenn ich das richtig sehe) von Martin C. Strongs »Bibel« für Musikbekloppte, The Essential Rock Discography. Ein Buch, das eigentlich jeder haben sollte, dem sich die Nackenhaare aufstellen, wenn die Frage, was für Musik man denn höre, mit »Och, alles mögliche. Ich hör halt viel Radio.« beantwortet wird. (An dieser Stelle Schaudern einfügen. Kein wohliges.)

20 Jul 2007 Der Dank des Tages geht an: Johannes

Dank Johannes kann ich die snookerfreie Zeit bis zum Start des Shanghai Masters mit »Ronnie – The Autobiography Of Ronnie O'Sullivan« überbrücken. Und ich wette, danach kann ich auch noch meinen Snooker-Partner damit erfreuen …

03 Apr 2007 Der Dank des Tages geht an: Helge

Dank Helge besitze ich nun endlich fast alle CDs einer meiner Lieblingsbands, habe die »Collection« meiner Lieblings-Sitcom auf DVD und habe Lesestoff bis weit, weit nach Ostern, unter anderem Dan Cederholms »Bulletproof Webdesign«, worüber ich mich ganz besonders gefreut habe.

(Und zu mehr als einem Danke-Eintrag langt es heute auch nicht mehr. Schalten Sie morgen wieder ein, wenn sie YellowLed bloggen lesen: »Wer braucht die 40-Stunden-Woche? Was wir wirklich brauchen, ist der 40-Stunden-Tag).

30 Jan 2007 Der Dank des Tages geht an: Seppi

Dank Seppi alias commy aus dem s9y-Forum wird es hier demnächst Buchrezensionen regnen, denn Seppi hat mir »Sad Movies« und »Carnival Desires« von Mark Lindquist verehrt, und das zu einem Zeitpunkt, an dem ich gerade frisches Lesefutter gekauft hatte

(Kleine Bitte an kuhzünftige Schenker: Seid doch so gut und gebt in irgendeiner Form an, wiesoweshalbwarum Ihr mich beschenkt o.Ä. – in diesem Fall musste ich erstmal herausfinden, womit ich die Ehre verdient hatte :-))