Entries tagged as template

26 Nov 2008 Fragestunde: Ports

In den Kommentaren zum Desk Mess-Port tauchten zwei Fragen zum Thema Ports auf, die ich gerne beantworten will.

»Wie lange hast du in etwa dafür benötigt?«
Schwierig zu sagen, da ich sowas nicht protokolliere. Ich würde im Falle von Desk Mess meinen, dass darin vielleicht 5 bis 10 Arbeitsstunden stecken. Bei anderen Ports (i3theme, Mimbo) war es deutlich mehr.
Man darf dabei nie außer Augen lassen, dass ich eine gewisse Übung in Sachen Ports habe. Damit habe ich auch gewisse Erfahrungswerte und Code-Schnippsel (speziell bei Wordpress-Ports), die ich wiederverwenden kann.
»Wie schwer ist es eigentlich vorhandene Themes zu S9y zu porten?«
Das kommt natürlich auf die Vorlage an – nicht nur, ob es sich um eine reine (X)HTML-Vorlage, bei der man meist typische Aspekte eines Blogtemplates »dazudichten« muss, oder ein Wordpress-Template, bei dem man stattdessen Wordpress-spezifische Geschichten nach s9y umsetzen muss, handelt. Es geht natürlich auch darum, wie kompliziert die Vorlage ist, wieviele »Tricks« man in s9y einsetzen muss, um bestimmte Features zu implementieren. Und natürlich hängt es davon ab, wie »gut« die Vorlage ist, d.h. in erster Linie: Wieviel man dazudichten muss, damit es in s9y funktioniert.
Hinzu kommt auch hier, dass die Erfahrung in Sachen Ports und Templates mir natürlich hilft, ebenso gewisse Codeschnippsel, die ich immer wieder verwenden kann. Unterschiedliche Templates sind unterschiedlich schwierig, Mimbo war definitiv mit Abstand das komplizierteste bisher.

Sollte es noch mehr Fragen zu diesem Thema geben, immer raus damit :-)

25 Nov 2008 s9y-Port: Desk Mess

Desk Mess

Es war wohl einfach mal wieder Zeit für einen Port: Desk Mess von Geek with laptop ist, denke ich, ein echter Hingucker.

Download und weitere Informationen auf meiner Ports-Seite. Fehler und sonstige Beschwerden bitte wie gehabt wahlweise in den Kommentaren oder per Email.

26 Aug 2008 Ein Jahr Bulletproof

Selbst mir als Mitentwickler ist das eben nur mehr oder weniger zufällig aufgefallen, als ich in meiner eigenen Seitenleiste auf »Vor einem Jahr« linste: Das Template-Framework Bulletproof für Serendipity ist heute vor genau einem Jahr offiziell veröffentlich worden!

Eine etwas umfassendere Bilanz des ersten Jahres folgt entweder heute abend oder die Tage, im Moment habe ich dafür zuviel um die Ohren :-)

19 Aug 2008 Port-Flaute

»Wann«, fragte ich mich soeben, »hast Du eigentlich zuletzt einen s9y-Port gemacht?« – das war NotePad vor über zwei Monaten. Es gibt also scheinbar nichts zu portieren, zumindest nichts Reizvolles aus den üblichen Quellen.

Die üblichen Verdächtigen

Meine üblichen Quellen, die ich ständig auf neue (HTML-)Templates überwache, sind Free CSS Templates und Open Designs – beide haben in letzter Zeit wenig bis nichts veröffentlicht, was mir optisch zusagt und gleichzeitig eine reizvolle Aufgabe als Port für s9y darstellt.

Genau das sind aber die Kernbedingungen an ein Template, damit ich mich an einen Port setze: Es muss (zunächst mal mir) optisch gefallen, vielleicht kleine Details haben, deren Umsetzung mich interessiert – es muss mich herausfordern. Standardtemplates in farblichen Variationen als Port sind öde, da mache ich dann doch lieber ein Bulletproof-Colorset.

Und andere Quellen? Wordpress-Themes?

Andere Quellen sind schwer zu finden und noch schwerer zu scouten – sowohl Free CSS Templates als auch Open Designs bieten einen RSS Feed, den man überwachen kann.

Wordpress-Themes sind eine dankbare Sache, aber noch schwerer zu sichten. Das artet in die berüchtigte Suche nach der Nadel im Heuhaufen aus. Zudem ist dort vieles, was interessant wäre nur als »Premium template« (also gegen Bezahlung) verfügbar – und das sehe ich nicht ein.

Und Anfragen?

Ich habe derzeit keine Anfragen auf dem Tisch, und im Forum habe ich auch länger keine mehr gesichtet. Grundsätzlich gucke ich mir jede Anfrage für einen Port zumindest mal an – zumal man bei Anfragen den Reiz für mich durchaus noch künstlich forcieren könnte …

03 Jul 2008 »Echte« Pagination in Serendipity

Etwas, das s9y nicht »out of the box« – und (zumindest im Moment) auch nicht über ein Plugin bereitstellen – kann, ist Pagination, also eine Liste der (je nach Szenario) vorherigen und folgenden Seiten in einem Blog. Die »traditionelle« Seitennavigation in einem s9y-Blog gibt im Fuß der Eintragsliste »Seite X von Y, insgesamt Z Einträge« sowie ggf. Links zur vorherigen und folgenden Seite aus.

»Echte« Pagination ist aber durchaus mit »Bordmitteln« machbar, wie der Fuß dieses Blogs seit heute beweist. Die Pagination dort wird rein über Smarty-Code in der entries.tpl erzeugt. Den benötigten Code (nochmals vielen Dank für die Hilfe an Jude!) findet man im s9y-Forum. Wo in der entries.tpl man ihn konkret einfügt, ist ein wenig Geschmacksache.