Artikel mit Tag snooker

31 Mär 2010 DVB-T-licious

Wenn ich geahnt hätte, dass ich damit Eurosport (im Gegensatz zur alten) vollkommen unabhängig vom Wetter empfange und es via DVB-T (im Gegensatz zum hiesigen Kabel) auch noch im 16:9-Format ausgestrahlt wird – ich hätte mir ja viel früher eine neue TV-Karte geleistet!

(Dummerweise stinkt bei dieser Karte die mitgelieferte Software, also muss man sich jetzt wieder nach einem passenden Freeware-Programm für Videoschnitt unter Win7 umsehen, aber irgendwas ist ja immer.)

27 Dez 2009 Zwölf mal zwölf - und nun?

Wie man im Archiv sehen kann, war das Jahr 2009 in diesem Blog eine Art Experiment. 12 Monate mit jeweils genau 12 Einträgen, was mir im Vorjahr mitunter schon schwer gefallen war. Auch „Zwölf mal zwölf“ war mitunter schwierig. Teils fehlten einfach die Themen, teils die Zeit. In Zukunft wird mich sowas nicht mehr interessieren – ab 2010 wird hier in jedem Fall nur noch nach Laune gebloggt.

Die Schwierigkeit liegt in erster Linie darin, dass dieses Blog von Anfang an ein kruder, kunterbunter Themenmix war und noch ist – allerdings haben sich die Themen teilweise ausgelagert. Kurzes landet nun auf twitter, Snooker im Snookerblog. Andere Themen wie Fußball oder Linux stagnieren deutlich und sind (für mich) teilweise weniger interessant, teilweise von anderen Blogs bereits und besser abgedeckt. Es bleiben Privatkram, Taxi-Anekdoten und Fachliches, vor allem zu s9y, und da geht es schon weiter: Fachbeiträge sollen zumindest zum Teil rüber zu den Webkrauts, zudem weiß ich, dass weite Teile der Leserschaft sich nicht wirklich für s9y erwärmen können und von den mitunter ellenlangen Einträgen ein bißchen genervt sind.

Ich brüte noch darüber, wie ich das in Zukunft löse. Ein Ansatz wäre z.B., dieses Blog nur noch für Fachliches und s9y zu nutzen und den anderen Kram in ein posterous-Blog o.ä. auszulagern. Andererseits fand und finde ich solche „Fertigblogs“ immer irgendwie doof.

Wie seht Ihr das denn eigentlich? Alles so lassen, wie es ist? Klarere Trennung der Inhalte? Uns doch egal – mach, wie Du denkst?

16 Sep 2009 Snooker-Tipps V, Nachtrag

Ein kurzer Nachtrag zum Austausch des Queueleders:

  1. Man sollte nicht nur Lederreste von der Ferrule ab-, sondern ebenfalls die Unterseite des neuen Leders anschleifen. Es ist keineswegs sichergestellt, dass Queueleder „ab Werk“ mit einer wirklich planen Unterseite ausgeliefert werden.
  2. Beim Auftragen des Ten Minute Cement hat es sich bewährt, einen Spachtel, z.B. aus Pappe, zu verwenden. Man gibt also einen kleinen Klecks Kleber auf ein Stück Pappe und trägt damit – im Übrigen viel sauberer – eine sehr dünne Schicht auf Queue und Leder auf.

17 Aug 2009 Snooker-Tipps V: Queueleder austauschen

Nachdem ich neulich beim Aufrauhen der Lederspitze meines Queues etwas zu gründlich war, beschloss ich, dem Queue gleich ein neues Klebleder („Pomeranze“) zu verpassen.

Ich behaupte keineswegs, das mein Weg dabei ideal ist; vermutlich würden Experten, die mehr als nur gelegentlich spielen, gar die Nase über meine „unprofessionelle Vorgehensweise“ rümpfen – hier also quasi die „Hausmittelvariante“ für Gelegenheitsspieler.

(Fotos von der Aktion habe ich leider keine gemacht – man braucht wirklich beide Hände.)

Weiter lesen →

12 Mai 2009 Snooker-Humor

Spielpartner M. und ich vorhin am Snookertisch. Er lag deutlich hinten, ich hatte gerade einen relativ gewagten Stoß verrissen.

Ich so: Naja, was soll man machen …

Er so: Wenn ich das wüsste, würde das hier ganz anders aussehen!