Entries tagged as s9y

07 Jul 2006 Noch keine/Keine

Um zu erreichen, dass serendipity anstelle der drögen "Kommentare (0)" im Eintragsfooter "Noch keine Kommentare" bzw. später dann "n Kommentare" ausgibt, muss folgender Code in der Datei entries.tpl geändert werden:

{if $entry.has_comments}
{if $use_popups}
<br /><a href="{$entry.link_popup_comments}" onclick="window.open(this.href, 'comments', 'width=480,height=480,scrollbars=yes'); return false;">{$entry.label_comments} {$entry.comments})</a>
{else}
<br /><a href="{$entry.link}#comments">{$entry.label_comments} ({$entry.comments})</a>
{/if}
{/if}

(Code aus dem neuen Default-Theme "Serendipity v3.0" von Carl Galloway.)

Das ändert man (bitte in einem neuen Theme (wobei man carl_default als Ausgangstheme nimmt), nicht in den Originaldateien!) in:

{if $entry.has_comments}
{if $use_popups}
<br /><a href="{$entry.link_popup_comments}" onclick="window.open(this.href, 'comments', 'width=480,height=480,scrollbars=yes'); return false;">{if $entry.comments == 0}{$CONST.NO_COMMENTS}{else}{$entry.comments} {$entry.label_comments}{/if}</a>
{else}
<br /><a href="{$entry.link}#comments">{if $entry.comments == 0}{$CONST.NO_COMMENTS}{else}{$entry.comments} {$entry.label_comments}{/if}</a>
{/if}
{/if}

Und weil das Templatesystem von s9y so unfassbar gut durchdacht ist, kann man dasselbe etwas weiter unten genauso für Trackbacks einrichten, indem man einfach genau denselben Code verwendet und jeweils "comments" bzw. "COMMENTS" durch "trackbacks" bzw. "TRACKBACKS" ersetzt.

18 Jun 2006 Passt auf eure Plugins auf

Wie die meisten Blogs ist auch Serendipity über Plugins erweiterbar. Plugins sorgen z.B. in diesem Blog für die Artikel-Tags und die Links zum nächsten und/oder vorigen Artikel, die in der Einzelansicht eines Artikels erscheinen.

Wer dieses Blog regelmäßig besucht (Juhu, Feed-Nutzer! Das habt Ihr gar nicht mitgekriegt.), dem ist vielleicht aufgefallen, dass die Ausgaben dieser beiden Plugins neuerdings anders dargestellt werden: Die Artikel-Tags werden jetzt in dem kleinen Kasten rechts angezeigt, die Navigationslinks über dem Artikel. Tagelang habe ich überlegt, wie das Problem zu lösen sei, was ich an meinem Template (also den Dateien, die bestimmen, wie dieses Blog aussieht) ändern muss. Die richtige Antwort: Nichts. Es lag an der Konfiguration der betreffenden Plugins.

In der Admin-Oberfläche von s9y werden die Plugins in einer bestimmten Reihenfolge angeordnet. Das löste das Problem mit den Tags - das freetag-Plugin musste einfach "höher" in der Rangliste eingestuft werden, damit die Tags im Footer (das ist der kleine, graue Kasten) angezeigt werden und nicht im Artikel selbst. Beim entrypaging-Plugin (welches die Artikellinks erzeugt) reichte es, einzustellen, dass besagte Links an der Oberseite des Artikels dargestellt werden sollen.

Fazit: Plugins sind toll, aber man verliert leicht den Überblick, wenn man viele von ihnen benutzt. Wählt Eure Plugins mit Bedacht und konfiguriert sie sorgfältig, das kann viel Ärger ersparen ...

15 Jun 2006 Leer-/Sonderzeichen sind böse[tm]

Die kaputten Feeds sollten wieder repariert sein. Erlösung brachte allerdings nicht, wie ich erhofft hatte, das zwischenzeitlich vollzogene Update auf die neue Version 1.0 von Serendipity, sondern ein Thread im Serendipity-Forum.

Schuld an den kaputten Feeds waren entweder merkwürdige, vom Editor produzierte Zeichen am Zeilenende der einen oder überflüssige Leerzeichen am Ende der anderen Templatedatei. Beides sollte man nicht haben.

(Und wenn man beide in einem Rutsch auf den Server schubst, weiss man halt hinterher nicht, welche nun schuld war. Hmpf.)

09 Jun 2006 bOrked

Ja, ich weiß, die Feeds sind im Eimer. Nein, ich weiß nicht warum. Ich hab im Moment auch keine Zeit, mich darum zu kümmern. Ich muss erstens WM gucken, zweitens nebenbei den Geburtstag unseres Gitarristen nachbegießen und mich drittens mental auf einen üblen Tag morgen vorbereiten (wobei erstens nur sehr vielleicht, zweitens aber bestimmt helfen wird).

26 May 2006 s9y-Template: Run deep

Nach vielem Gefummel, einiger Flucherei, mehrmaligem Hinschmeißen und diversen "Grmpf"-Momenten ist die überarbeitete Version meines Themes "Run deep" nun fertig und steht auf meiner Template-Seite zum Download bereit.

Diese überarbeitete Version von "Run deep" orientiert sich im Wesentlichen am neuen Default-Template für s9y 1.0 von Carl, ist aber optisch an mein altes Template "Still waters" angepaßt und benutzt zudem keine unnützen Layout-Tabellen, funktioniert aber dennoch wahlweise mit 2- oder 3-spaltigem Layout.

Der Code für die Hauptseite des Blogs stammt, wie bereits erwähnt, aus dem Ladybug-Theme von Jude. Den Code für das tabellenlose Kommentarformular (Argh, mir fällt gerade ein, dass man diesen Code auch noch für das Kontaktformular umsetzten könnte ...) habe ich mal in dciwam aufgeschnappt und an s9y angepasst. Dabei wird anstelle einer blinden Tabelle eine Definitionsliste verwendet, um das Formular auszurichten. Leider lässt sich das ursprüngliche Posting nicht mehr auffinden.

Nachtrag: Tjo. Und das Kontaktformular auf tabellenloses Layout umzustellen war dann auch nicht mehr weiter schwierig.