Entries tagged as photos

27 May 2009 Fan sein heißt: Bekloppt sein

Ten

Hallo, ich heiße YellowLed und ich bin Fan. Seit nunmehr 17 Jahren begleitet mich die Musik von Pearl Jam, den letzten Überlebenden der Grunge-Ära. Dabei wird man mitunter ein wenig bekloppt.

Das Bild rechts zeigt die „Collector's Edition“ von Pearl Jams großartigem Debütalbum Ten, einer CD, die ich seit 17 Jahren besitze. Aber wenn man es mir so schmackhaft macht, dann kaufe ich sie nochmal. Per Luftpost aus England. Für etwa das Doppelte bis Dreifache dessen, was eine CD in meinem Universum eigentlich kosten darf.

Das wunderschön mit steinalten Fotos dekorierte Digipak enthält neben viel Erinnerungsmaterial aus den goldenen Tagen des Flanellhemdes:

  • eine neu gemasterte Version des Originalalbums
  • eine von Brendan O'Brien neu abgemischte „Redux“-Version des Albums inklusive sechs z.T. bisher unveröffentlichen Bonustracks (allerdings nicht den drei Titeln, welche zusätzlich auf der Europa-Version des ursprünglichen Albums enthalten waren)
  • eine DVD des legendären Unplugged-Konzertes bei MTV

Im Übrigen bin ich nicht richtig bekloppt. Wäre ich das, hätte ich schlanke 120,- Euro für die „große Ausgabe“ inklusive beider CDs in Vinyl, eines Livemitschnitts auf Vinyl und diverser Memorabila angelegt. Wenn mir allerdings jemand eine Freude machen wollen würde … ;-)

22 Apr 2009 Durchdachte Tasche für kleine Digicams

Kürzlich habe ich meine steinalte Digicam gegen ein aktuelleres Modell ausgetauscht. Was mir nun fehlte, war eine passende Tasche für das gute Stück.

Höchst empfehlenswert ist für meine Begriffe für diese und ähnliche Kameras – maximale Maße (B x T x H) 6 x 3 x 9 cm – die Hama Hook DF 11.

Die Tasche ist klein, leicht, kompakt und dennoch innen anständig gepolstert. Meine Pentax Optio E70L passt nahezu perfekt hinein, in die außen aufgesetzte Tasche passen zudem 4 Ersatz-Mignonzellen und diverse Reservespeicherkarten, und zwar in seperaten Einsteckfächern innerhalb der Außentasche. Sehr schön, auch wenn dieses mit Klettverschluß verschlossene Außenfach leider nicht schließt – die Kamera selbst hingegen ist sicher gegen Außendreck mit einem Reißverschluß abgeschottet.

Mein persönliches Highlight sind allerdings der Karabinerhaken, mit dem man die Tasche nahezu überall anflanschen kann, sowie die Gürtelschlaufe, welche ebenfalls einen Klettverschluß hat, folglich also auch über einen bereits angelegten Gürtel gezogen werden kann. Auf einen affigen Schulter- oder Halsgurt wurde hingegen verzichtet.

Fazit: Eine durchdachte, solide Kameratasche zum kleinen Preis.

16 Apr 2009 Juli Zeh, David Finck: »Kleines Konversationslexikon für Haushunde«

Der extrem wuschelige schwarze Hund auf dem Cover dieses Taschenbuches gehört Frau Zeh, die ansonsten eigentlich grandiose Romane und nicht mit Kant, Planck und der normativen Kraft des Faktischen versetzte Sammlungen von Anekdoten und Beobachtung rund um ihren eigenen Haushund (welcher übrigens auf den Namen Othello hört) schreibt.

Dabei wäre sie besser geblieben, denn diese alphabetisierte Sammlung ist bestenfalls stellenweise unterhaltsam. Ach ja: Von David Finck sind die Fotos, und auch die sind leider nicht so richtig spannend.

Ich kann das Bedürfnis, dem eigenen vierbeinigen Begleiter ein literarisches Denkmal setzen zu wollen, durchaus nachvollziehen. Aber bitte mit etwas mehr Schmackes.

09 Oct 2008 Pinsel noch und nöcher

Sogenannte Brushes – Pinselspitzen, normalerweise für Photoshop – erleichtern Grafikdilettanten wie mir die Arbeit mit Grafiken ungemein. Eine für meine Begriffe und Zwecke höchst übersichtliche Sammelseite für frei verfügbare Brushes ist Blend Fu.

Nicht nur gibt es hier eine übersichtliche Orientierungshilfe inklusive Tags und Kategorien, es gibt auch noch eine Vorschau der einzelnen Pinselspitzen. Die Sets können nicht nur in Photoshop-Formaten (welche Gimp im Übrigen mittlerweile problemlos nutzen kann), sondern auch im Gimp-eigenen Format heruntergeladen werden.

02 Jul 2008 Aktuelle Gimp-Tutorials

Tutorials für Gimp gibt es wie den sprichwörtlichen Sand am Meer. Der Haken: Oft sind diese etwas, nun ja, altbacken; speziell diejenigen, die sich damit befassen, wie man Gimp im Webdesign einsetzen kann. Man lernt besser schnell, Photoshop-Tutorials nach Gimp zu »übersetzen«.

Es geht aber auch anders, wenn man nur lange und intensiv genug sucht: 22 great Gimp tutorials hat Links zu Tutorials gesammelt, die aktuellere Bedürfnisse des gemeinen Netzgestalters in Gimp erklären.

(gefunden über den Linkdump V des unvergleichlichen Peter Kröner)