Entries tagged as nba

09 Jan 2006 Nicht selbst gefälscht

Auf Doug's NBA &MLB Stats Homepage gibt es neben anderem auch die sogenannten Tendex Player Ratings. Dabei werden - grob gesagt - verschiedene Spieler-Statistiken in einen einheitlichen und damit vergleichbaren Wert umgerechnet (Detaillierte Beschreibung).

Normalerweise wartet man natürlich bis zum Ende einer Saison, aber warum nicht mal spaßeshalber schauen, wie nach dieser Wertung derzeit die verschiedenen möglichen "All-NBA-Teams" besetzt wären? Natürlich darf man keiner Statistik trauen, die man nicht selbst ... aber, hey: Ist ja nur Spaß.

Read more →

06 Jan 2006 Sneak Postview?

Jedes Mal, wenn ich mir aus einer Laune heraus überlege, doch mal ein Sport-Blog aufzuziehen, schiele ich zu Kai rüber und denke mir: "Wozu? Ist doch in guten Händen ..."

Zum Ausschluß der Pay-TV-losen Öffentlichkeit von NBA-Basketball scheint sich nun eventuell eine zumindest günstigere Alternative aufzutun. Video-Downloads, munkelt man.

(Und für den Satz "Aber Gottchen: ich mache ein Blog und kein Journalismus, ich kann Scheiße schreiben." hat Kai ein Bier o.Ä. bei mir gut. Versprochen.)

21 Dec 2005 Kobe goes MJ

Kobe Bryant war offensichtlich sauer, wie ich in Ermangelung "freier" NBA-TV-Übertragungen einer Game-Recap bei ESPN entnehme ...

Irgendwann im dritten Viertel der Partie gegen die Mavericks nahm KB8 auf der Bank Platz. Zu diesem Zeitpunkt verzeichneten die Herren am Anschreibetisch für ihn 8 Rebounds, 3 Steals und 62(!) Punkte, 18 von 31 Würfen (davon 4 von 10 Dreiern) und nicht weniger als 22 von 25 Freiwürfen. Bryant stand dafür nur 33 Minuten auf dem Feld.

Als er ging (und trotz frenetischer Rufe der Fans nicht zurückkehrte), stand es 95-61 für die Lakers - was bedeutet, dass zu diesem Zeitpunkt Bryant alleine mehr Punkte als die versammelten Mavericks hatte ... Was ihn insgeheim diebisch freuen wird: Es waren die meisten Punkte, die je im Staples Center erziehlt wurden. Der vorige Rekord stand bei 61 Punkten, Rekordhalter war - Shaquille O'Neal. (Süße Rache.)

Ein Blick in die Box Scores zeigt die Kehrseite dieses Abends. Kein anderer Laker punktete zweistellig, nicht einmal Lamar Odom, der eine Minute länger als Bryant spielte. Das "Spiel nach Bryants Auswechselung" ging mit 29-17 an die Mavericks.

Solche Spiele hat es zu Jordans Zeiten bei den Bulls auch gegeben. Meister wurden die Bulls aber erst, nachdem Scottie Pippen und Horace Grant zu echten Helfern wurden.

12 Dec 2005 Über die Playmaker

Was wir alle Dank Larry Brown längst wissen und Phil Jackson seit Jahren mit seiner triangle offense zu widerlegen versucht, betont NBA-Veteran Greg Anthony in "Point well taken": Ohne einen guten Mann (oder zwei als "Tag-Team") auf der Eins geht wenig im Basketball.

Allerdings geht der besagte Artikel denkbar wenig in die Tiefe. Ja, Baron Davis (Go, Warriors!) und Sam Cassell sind offensichtliche Gründe dafür, dass zwei mausetote Teams auferstanden sind. Ja, Chris Paul ist schon jetzt ein heißer Kandidat für den "Rookie of the year". Ja, Milwaukee sollte täglich Dankesgebete himmelwärts schicken, dass T.J. Ford seine Verletzung überstanden hat und sie Mo Williams dennoch behalten haben.

Read more →

15 Nov 2005 Historisches Bübchen

Für Aufsehen hat er schon öfter gesorgt (allein durch seinen Eintritt in die NBA im High School-Alter, die Übernahme der legendären Rückennummer 23, 135 Millionen Dollar aus Werbeverträgen usw. usf.; ganz nebenbei ist er noch der Heilsbringer eines hoffnungslos verrotteten Teams): die Rede ist von LeBron James.

Nun hat der Junge, der in den Staaten bis einen Tag vor Silvester diesen Jahres keine alkoholischen Getränke erwerben darf, auch noch Geschichte geschrieben: In einem Sieg seiner Cleveland Cavaliers über die Orlando Magic überschritt King James als jüngster Spieler aller Zeiten die 4000-Punkte-Marke. Mit 20 Jahren, 318 Tagen war er damit 263 Tage jünger als sein Vorgänger Kobe Bryant.

Somit kann LeBron sich seinem nächsten statistischen Karriereziel widmen: Die Saison mit einem "triple double" abzuschließen. Das gelang zuletzt - und als einzigem überhaupt - Oscar Robertson - vor schlappen 44 Jahren. Das wahrhaft Erschreckende ist, dass LeBron mit ca. 27 Punkten, ca. 7 Rebounds und ca. 7 Assists in der letzten Saison schon relativ nah dran war ...

(Und dennoch wird er sich an einer ganz anderen Aufgabe wirklich messen lassen müssen: Eine Meisterschaft nach Cleveland zu bringen ...)