Entries tagged as lost property

01 Mar 2005 Klipperdiklapper

Besser spät als nie (gelesen): thorte wurde wegen seiner Tastatur, nun ja, gemobbt. Das Büro kann ich mir vorstellen - lauter nagelneue Multimedia-Tastaturen mit Handballen-Ablage und 15-MB-Treiber, um per Knopfdruck den Browser starten zu können (Hallo? Wofür hat die Menschheit Menüs erfunden?).

Schnickschnacktastaturen fand ich schon immertm dooftm.

Eine Tastatur muss klackern dürfen, vor allem, wenn sie Veteranenstatus erlangt hat und damit als unzerstörbar gilt. Es gibt Exemplare, die kann man in die Waschmaschine stecken, verdammt nochmal! Sowas bauen die heute gar nicht mehr.

Hier ist derzeit bzw. schon etwas länger traditionell eine Tastatur der Marke "Die billigste, die sie hatten" im Einsatz. Irgendwann macht das gute Stück nämlich doch schlapp (siehe oben, bauen die gar nicht mehr!), weil man reingeascht oder Kaffee drübergeprustet hat oder einem die Katze aus dem Regal draufgeplumpst ist. Da nützen dann auch die Tasten zur "Fernbedienung des CD-Players" (Hallo? Wofür hat die Menschheit mp3 erfunden?) nichts mehr.

Das Teil hier kostet maximal einen Zehner, und wenn es auf ist, ist es auf. Und ja, es klackert.

01 Mar 2005 Oscar ohne Anke geht nicht

Wenn man die Oscar-Nacht auslassen musste, weil man am Montagmorgen unerwartet früh raus musste, gibt's - angesichts der Tatsache, dass sowas meiner Meinung nach auf Video reichlich bescheuert kommt - genau zwei Möglichkeiten, beide mit Anke: Zusammenfassung mit Frau Engelke Montag abend auf Pro7 (größtenteils ausgelassen) oder aber Blog lesen bei Frau Gröner (komplett auswendig gelernt).

Bis nächstes Jahr, Anke.

16 Dec 2004 The Competition is back

Spiezeug für Nostalgiker: Der wahrscheinlich meistverschlissene Joystick aller Zeiten ist zurück.

Speed-Link hat eine Neuauflage des Competition Pro in den Handel gebracht. Das gute Stück geht per USB an den Rechenknecht (Naaa, ob das out-of-the-box unter Linux funktionieren würde?), hat neuerdings (keine Ahnung, das ist so lange her ...) 4 Buttons nebst Autofeuer (braucht man sowas heutzutage überhaupt noch?), ist immer noch komplett vermikroschaltert und augenscheinlich immer noch ziemlich unverwüstbar (naja. zumindest theoretisch sehr stabil gebaut).

Okay, sicherlich nett für Nostalgie-Anfälle, z.B. zum stilechten Zocken am C64- oder Amiga-Emulator - aber will man damit wirklich moderne Spiele daddeln, die normalerweise minimal die Tastenauswahl eines Gravis Gamepad Pro brauchen?