Entries tagged as html

10 Dec 2008 Bluetrip

Ich bin eigentlich kein Fan von Grid Design in Webseiten. Ich gebe aber gerne zu, dass es verlockend simpel ist und eine Menge Arbeit erspart, mit einem Framework wie BlueTrip zu arbeiten – speziell bei der Erstellung von (X)HTML-Prototypen.

Alles, was man braucht, ist schon da, mit ein paar wenigen Zeilen Code hat man schnell ein ansprechendes Layout und muss sich um das altbekannte Schreckgespenst Browserkompatibilität auch keine Gedanken mehr machen – der Vorteil eines jeden Frameworks: Die Arbeit hat jemand anderes bereits gemacht.

Was mich an Grids – oder besser: An den Umsetzungen der gängigen Grid-Frameworks – stört, ist bekannt: Oft ist das nicht viel anders als das verhasste Tabellenlayout mit anderen Mitteln (divs nämlich). Eine mögliche Lösung, die ich mir jedoch noch nicht näher angesehen habe: emastic. Oder aber ein Grid-Layout mit YAML.

26 Jun 2008 Warum YL 102 immer noch nicht freigegeben ist

Releasen, nicht releasen, vielleicht releasen. Noch dran puzzeln, eventuell Simple Image Replacement nutzen, aber was ist dann mit Mehrsprachigkeit? Kleine Optimierungen im XHTML, die kleine Fixes im CSS erfordern. Vielleicht etwas Javascript einbauen? Doch noch eine konfigurierbare Infobox im Header oder in der Seitenleiste nachrüsten?

Nein, YL 102 ist leider immer noch nicht fertig. An Ideen mangelt es keineswegs, aber die wenigsten ließen sich so umsetzen, wie ich es mir gewünscht hätte, und beim Template, welches das eigene Blog schmückt, will man halt besonders perfekt arbeiten.

23 Apr 2008 Sind Umbauarbeiten ansteckend?

Zuletzt habe ich diesem Blog im November letzten Jahres ein frisches Template verpasst – eigentlich wäre es noch viel zu früh, aber ich denke mal wieder darüber nach. Das jetzige war und ist immer noch ein wenig »work in progress«, ich habe seitdem wahsinnig viel in dem Bereich für andere gemacht und dazugelernt, und schließlich stecken Umbauten wie nebenan bei Robert auch immer ein wenig an und bieten Inspirationen, die vielleicht in einem ganz frischen Template leichter umzusetzen wären, als sie in das »alte« einzuflicken …

Wer jetzt entnervt aufstöhnt, kann sich aber erstmal wieder entspannen – wenn, dann wird es eine Weile dauern, da ich sicherlich erstmal ausgiebig in einer Testumgebung rumbasteln werde :-)

19 Apr 2008 Schon gesehen? »Nur ein Blog« relaunched

Ich persönlich kann mir ja kaum vorstellen, dass man Robert Lenders Blog nicht kennt – zumindest Serendipity-Benutzer kennen Robert als s9y-Enthusiasten, -Fürsprecher und »Herausgeber« des grandiosen fragmentarischen Online-Handbuchs zu s9y, der wohl komplettesten Linksammlung zur besten Blogengine der Welt.

Robert hat sein Blog gestern oder vielmehr heute relauncht. Des Lenders neue Kleider (in Blogsprech auch »Template« genannt) stammen aus meiner kleinen Templateschmiede – maßgeschneidert auf Roberts Bedürfnisse, welche u.a. eine möglichst hohe Barrierearmut einschließen.

Was Robert dort verpasst bekam, ist sozusagen eine Fortführung seines alten Templates, welches auf dem Bulletproof Template Framework für s9y aufsetzte, mit anderen Mitteln. Zu diesen zählt u.a. ein elastisches Layout, welches sich in vielen, aber nicht allen Maßen der im Browser eingestellten Schriftgröße anpasst – dasselbe Prinzip werkelt auch hier in meinem Blog. Drückt in Firefox einfach mal [Strg] + [+] :-)

Dieses Layout geht auf zwei meines bescheidenen Erachtens herausragende Artikel zurück:

Roger Johansson: Fixed or fluid width? Elastic!
Roger beschreibt hier das grundsätzliche Konzept und die Vorteile elastischer Layouts
Jon Tan: The Incredible Em & Elastic Layouts With CSS
Jon liefert die verständlichste Erklärung, die ich über die mysteriöse Einheit em gelesen habe und führt das Konzept des elastischen Layouts eine Stufe weiter

Ich behaupte keinesfalls, dass elastische Layouts für jede Webseite und/oder jedes Design als Grundlage ideal sind – für jemanden wie Robert, der Wert auf Barrierearmut legt, sind sie es jedoch ganz sicher. Die Schriftgröße skaliert, das Layout muss – zumindest in modernen Browsern – nie horizontal gescrollt werden, beides geschieht unabhängig von der Größe des Browserfensters (zumindest ab 800x600 Pixeln Bildschirmauflösung). Für mich persönlich ist dies »das perfekte Layout«, wenn, und das ist die einzige Einschränkung, die Gestaltung der Seite nicht zu sehr auf Grafiken basiert.

Read more →

05 Nov 2007 Verschmähte HTML-Elemente: cite

Die Verwendung des HTML-Elementes blockquote zur Auszeichnung von Zitaten dürfte allgemein bekannt und üblich sein. Erheblich seltener genutzt wird das zugeordnete Element cite, mit dem man die Quelle eines Zitats separat auszeichnen kann. Das geht so:

Talk is cheap. Show me the code.

Linus Torvalds

Das Markup dazu sieht so aus:

<blockquote>
<p>
Talk is cheap. Show me the code.</p>
<p><cite>Linus Torvalds</cite></p>
</blockquote>

Wie man sieht wird die Quellenangabe (cite kann sowohl für Quelle als auch für Autor verwendet werden) sogar per Browserstyle anders angezeigt als das eigentliche Zitat.