Entries tagged as hsv

13 Apr 2007 400.000

Heute morgen im Radio gehört: Durch das Ausscheiden der Bayern aus der Champions League gegen den AC Mailand kassiert der HSV 400.000 Euro mehr aus dem Fernsehtopf. Kriegte man dafür einen anständigen Sportkameraden, der weiß, wo das Tor steht und was man damit machen kann, würde ich mich wohl noch einen Hauch diebischer freuen als eh' schon :-)

02 Apr 2007 Der April geht gut los

Verdiente 3 Punkte gegen Wolfsburg, Umzug gewuppt, Muskelkater gerade so eben auszuhalten, 5 volle Tage frei, die Holde hat ebenfalls Urlaub, Karfreitag geht's ans Aufnehmen, keinem Aprilscherz aufgesessen, der frisch eingerichtete Newszugang über den neuen Server schnurrt … von mir aus kann's so weiter gehen.

(Hätte dazu noch Jamie Cope im Finale der China Open Graeme Dott geschlagen, würde ich anfangen, es unheimlich zu finden. Aber so …)

13 Mar 2007 Doll übernimmt schwatz-gelb

Beschlossen und verkündet, Thomas Doll übernimmt das Himmelfahrtskommando Borussia Dortmund. Warum man sich so etwas in dieser Situation antut, ist mir schleierhaft, speziell nach den Enthüllungen Jürgen Röbers über den wahren Charakter der Borussen-Mannschaft.

So, wie Doll sich nun in Dortmund präsentiert (»Ich werde harte Entscheidungen treffen und für mehr Disziplin sorgen.«), dürfte es einigen HSV-Fans übrigens die Lachtränen in die Augen treiben – vom Verrat, vom Klub, der einem vermeintlich am Herzen liegt, zu einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf zu wechseln, mal ganz abgesehen.

Thomas Doll nun als Söldner zu bezeichnen, halte ich für übertrieben, aber man darf sich schon wundern, wieso Doll, der trotz der Entlassung beim HSV nicht eben Hunger leiden dürfte, nun bereits wieder einen Bundesligaverein (noch dazu einen in so einer Lage) übernehmen mag. Mich deucht: Da will jemand was beweisen.

Angeblich wird nun zu allem Überfluß auch noch Thomas von Heesen neuer Sportdirektor in Hamburg (zur neuen Saison als Nachfolger von Beiersdorfer) – so nachvollziehbar mir ein Wechsel auf dieser Position in Hamburg erscheint, schließe ich mich Andrés Urteil in Sachen von Heesen an: Überbewertet.

07 Mar 2007 BILD-Bloggen mal anders

Wenn einem so gar nichts einfällt, was man schreiben könnte, ist es alte Sitte in deutschen Redaktionen, einfach mal zu gucken, was die Kollegen von der BILD schreiben – nicht, um sich an deren Fehlerchen zu ergötzen, sondern um, nun ja, abzuschreiben.

Das lacht mich heute doch gleich auf Seite 1, nein, nicht das Montags-Mädchen, sondern folgende Überschrift an: »Die Sterne sagen, wo Sie am besten Urlaub machen«. Dann gucken wir doch mal …

Stiere genießen gern; eine Kreuzfahrt buchen!

Ähm – nein. Diesem Artikel nach bin ich noch am ehesten Krebs (»fliegen nicht gern weit«) oder Fisch (»nach New York«).

Als nächstes springt mir auf Seite 17 der lüdde Niklas ins Auge, der mit 14 Zehen und 12 Fingern geboren wurde und – so moralisch verwerflich das klingen mag – damit ein bißchen wie ein Hobbit aussieht. (2 Finger sind schon, 4 Zehen werden noch amputiert; bemerkenswert das Zitat: »Beim Ultraschall sah man nichts« – und wenn? Pränatale Amputation im Mutterleib per Endoskop?)

Und dann bleibe ich latürnich auf Seite 21 am großen, exklusiven, fast eine komplette Seite belegenden BILD-Interview mit Huub Stevens hängen, in dem Huub entweder klassisch knorrig sämtliche Investigativfragen abgeknurrt hat oder der Schreiberling Schiß hatte, etwas zu fragen, zu dem Huub keine der Parolen wiederholen konnte, die mittlerweile altbekannt sind. (»Wir haben noch nichts erreicht«, »Wir haben immer noch 10 Endspiele« usw. usf.)

Keine Frage, die auch nur im Ansatz taktischen Bezug hätte, nichts zum Thema ewige Muskelfaserrisse, nichts zu den Verbannungen von Spielern ins Regionalligateam – aber gut zu wissen, dass anderswo auch manchmal einfach nur eine leere Seite gefüllt werden muss ;-)

06 Mar 2007 An Stelle eines Lebenszeichens

Blubb.

Im Moment bricht hier ein bißchen der Damm – viel (schöne, erbauliche) Arbeit mit einer neuen Codebasis für s9y-Templates, die Dame meines Herzens zieht demnächst um und ich muss World Snooker Championship 2005 am PC üben, wenn ich dazu komme. Da kann man das Bloggen schon mal vergessen, wenn man sich noch dazu über den unaufhaltsamen Aufstieg des HSV wie Phönix aus der Asche freuen muss. Außerdem ist heute scheinbar mein DVD-Brenner abgeraucht. Mift.

Kurz: Chaos.