Entries tagged as hsv

25 Jul 2007 Besser als der eigene Ruf

Also, ich muss ja sagen, für mich hat sich der verbesserte Algorhythmus für die Top-Blogs im Blogscout-Counter echt gelohnt:

Mal so eben 500-600 Plätze gutgemacht. Bißchen wie der HSV unter Stevens ;-)

24 Jul 2007 Sanogo und Laas weg, Boateng und Pitroipa bald da?

Der B*LD entnehme ich, dass die bereits angedeutete Lösung im Fall Alexander Laas 1,5 Millionen Euro waren. Laut kicker liegt die Ablöse für Boubacar Sanogo bei über 4 Millionen, also werden die 4,5 plus 1,5 Nachschlag, die man so liest, wohl stimmen. Das ist ein netter Zugewinn bei einem Stürmer, der jetzt wie lange das Tor nicht getroffen hat?

Nun sollte allerdings meines Erachtens investiert werden – die logischen Kandidaten wären dabei die Spieler Jérôme Boateng und Jonathan Pitroipa, die der Verein seit längerer Zeit im Visier hat. Bei beiden geht es im Grunde »nur noch« um die Ablöse.

20 Jul 2007 Der diesjährige HSV-Kader bringt mich zum Staunen

Und zwar anlässlich des neuen kicker-Sonderheftes zur neuen Saison 07/08 und gleich mehrfach:

  1. Die Regel, dass ein Verein 12 Deutsche im Profikader haben muss, scheint's immer noch zu geben. Beim HSV sind dies die beiden Torhüter Hesl und Rost (Erstaunlich, dass wir keinen dritten Keeper im Kader haben.), die Verteidiger Langkamp und Reinhardt, die Mittelfeldspieler Ben-Hatira, Fillinger, Laas und Trochowski sowie die Stürmer Choupo-Moting (Wer zur Hölle ist das? Ah: »eigene Jugend«.), Hennings, Kucukovic und Sam.
    Dazu muss man nun aber feststellen, das Laas und Hennings möglicherweise noch abgegeben werden, womit exakt 3 Deutsche ernsthafte Aussichten auf größere Spielzeit hätten: Rost, Reinhardt und Trochowski. Nennt mich einen Fußball-Nazi, aber ein paar mehr dürften es schon sein.
  2. Wir haben ja doch noch einen Brasilianer bekommen. Benny Feilhaber, meines Wissens eigentlich US-Amerikaner (Für die spielt er in der Nationalelf.) mit europäischen Wurzeln (Opa Österreicher.) ist nun auch noch in Rio de Janeiro geboren (Wusste man das letzte Saison noch nicht?) und somit obendrauf auch noch Brasilianer. Da wird Kuranyi ja blaß vor Neid.
  3. Wir haben im aktuellen 29er-Kader sage und schreibe 18 Nationalspieler, aber nur 4 Spieler, die »im eigenen Verein ausgebildet« wurden (Neue Rubrik im kicker.). Gemeint sind Hesl, Laas, Hennings und Sam – von denen allerdings natürlich keiner Nationalspieler ist. Immerhin ist Hennings U21-Nationalspieler, also müssen wir den auch bald vom Hof jagen – nicht dass wir noch in den Verdacht geraten, gute Nachwuchsarbeit zu machen …
  4. Wir haben nur – das meine ich durchaus ernst und positiv – 5 Spieler im aktuellen Kader, die noch ohne BL-Einsatz sind: Hesl (Schicksal des Ersatzkeepers, das wird wohl auch erstmal so bleiben.), Langkamp, Choupo-Moting, Hennings und Sam (Die Herren werden wohl auch weiterhin Quotendeutsche im Profikader und Leistungsträger in der Regionalligamannschaft sein.).

17 Jul 2007 Immerhin nur Moldawien

Über zwei UI-Cup-Finals kann sich der HSV noch für den UEFA-Cup qualifizieren, Gegner ist relativ überraschend Chisinau/Moldawien, die sich gegen St. Gallen/Schweiz durchsetzen konnten. Chisinau ist nicht unbedingt das, was man einen attraktiven Gegner nennt, zumal dem HSV Ostblockmannschaften generell nicht wirklich liegen – aber es hätte erheblich schlimmer kommen können …

Der kicker berichtet in seiner aktuellen (Print-)Ausgabe über den FC Luch-Energija Wladiwostok. Da schau'n 'mer doch mal eben: Wo liegt denn das nochmal? Korrekt: Am Arsch. Und zwar am Arsch von Sibirien. Nette Einzelheiten aus dem Fussballerleben in Wladiwostok:

  • vom russischen »Zentrum« rund um Moskau ist Wladiwostok ca. 10 000 Flugkilometer entfernt
  • ein Auswärtsspiel in St. Petersburg entspricht der Überwindung von sieben Zeitzonen
  • daher darf Luch einige Male mehrere Auswärtsspiele in dieser Region am Stück austragen
  • zudem werden Heimspiele in Wladiwostok zeitversetzt angepfiffen, um dennoch in den Großraum Moskau zur besten Sendezeit übertragen zu können; Anstoß: 23 Uhr Ortszeit
  • müsste Luch beispielsweise international gegen einen Verein aus Island antreten, wären das elf(!) Zeitzonen

Dann doch lieber Chisinau, oder?

12 Jul 2007 Goodbye, Alex

Wie ich soeben dem kicker entnehme, ist sich Golfsburg mit Alexander Laas über einen Vertrag ab 2008 einig, was wohl faktisch bedeuten wird, dass sich Golfsburg und der HSV in den kommenden Tagen über eine – vermutlich zu niedrige – Ablösesumme für einen sofortigen Wechsel einigen werden.

Hamburg verliert damit einmal mehr ein großes Talent, das im eigenen Verein nie die Anerkennung erfahren hat, die ihm aufgrund der gezeigten Leistung zustünde und dem permanent »große Namen« vor die Nase gesetzt wurden, anstatt ihm das Vertrauen und die Zeit, sich in der Stammelf zu entwickeln, zu geben.

Es ist zudem historisch bedingt anzunehmen, dass Alexander Laas innerhalb der nächsten 6 Monate Nationalspieler werden wird (das sogenannte »Fabian-Ernst-Syndrom«).