Entries tagged as germany

09 Dec 2008 In den TV-Untiefen

Aus verschiedenen Gründen, die wir hier nicht weiter erörtern müssen, habe ich wieder mehr Zeit, mich abends vor dem, was man in Deutschland mal liebevoll »Pantoffelkino« nannte, niederzulassen. Gute Güte!

Mal ganz davon abgesehen, dass man mich soeben in einer Werbepause auf Pro7 mit einer musikalischen Kollaboration von Bushido und Karel Gott erfreut hat, habe ich heute abend schon einen Schwabbel von 235 Kilo halbnackt, das Probehopsen von potentiellen Kellerinnen für eine Hooters-Filliale in Düsseldorf und intime Geständnissen von Alleinerziehenden im Kuppelurlaub gesehen.

(Wer raten kann, was davon öffentlich-rechtlich war, gewinnt die aufblasbare Waschmaschine.)

Was bin ich froh, dass ich noch zwei Folgen The Closer (im OT erstaunlich gut) auf DVD habe und Samstag die UK Championship beginnt …

22 Jun 2008 Kieler Woche: Ausgezogenes PDF

Entgegen anders lautender Behauptungen hierzublog gibt es sehr wohl ein PDF-Programm zur Kieler Woche 2008 – genauer gesagt, einen Infoflyer zum Download, der immerhin Highlights des Programms auflistet.

05 Jun 2008 Geschäftig, geschäftig

Quittungen brauchen in Mietkraftdroschken eigentlich nur drei Sorten Leute: Selbständige, Privatversicherte und Geschäftsreisende. Von letzteren trifft man in einem 17.000-Einwohner-Kaff, das kaum Industrie hat und in erster Linie vom Tourismus lebt, so gut wie nie. Ergo stellt man auch kaum Quittungen aus, was einigermaßen bequem ist, weil wir die Dinger noch mit Liebe von Hand malen müssen.

Gestern abend hingegen habe ich meinen persönlichen Rekord für ausgestellte Quittungen gebrochen: 4 Quittungen in 9 Stunden Dienst, davon nur eine für eine Krankenfahrt, und das an einem faden Mittwochabend im Sommer. (Ja, bei uns ist Sommer. Ein(!) Regentag in den letzten 6 Wochen. Tut mir leid für die absaufenden Bundesländer.)

28 May 2008 Drei streichen (Jogi)

So ganz daneben habe ich ja nicht gelegen: Jogi hat Patrick Helmes, Jermaine Jones und Marko Marin gestrichen.

Helmes und Jones waren an und für sich zu erwarten, die »Überraschung« ist, dass der von der Boulevard-Sportpresse über den grünen Klee gelobte Gladbacher Marin nicht mit in die Alpenrepubliken fahren darf.

Davon profitiert unser »Hamburger Jung« Piotr Trochowski, allerdings bleibt abzuwarten, ob er nicht nur als Tourist mitfährt.

27 May 2008 Drei streichen

Ich gehe jetzt mal eben einen Schritt weiter als Malte, der nebenan auf Spreeblick schön bissig den vorläufigen deutschen EM-Kader analysiert hat und mache schon mal das, worüber der Jogi noch eine Nacht schlafen darf: Ich streiche drei.

Zur besseren Übersicht jeweils zuerst die vorläufig Nominierten.

Tor:
Jens Lehmann, René Adler, Robert Enke

Einen Torhüter kann man allein deshalb nicht streichen, weil im – zutiefst unwahrscheinlichen, aber halt doch immer möglichen – Fall, dass sich einer verletzt, ja noch einer auf der Bank sitzen muss. Da Andreas Köpkes Spielerpass wohl abgelaufen ist, ist Enke für diese Aufgabe ideal. Für den Fall, dass Lehmann sich verletzt oder sonstwie austickt, sollte definitiv Adler der Ersatzmann sein.

Abwehr:
Christoph Metzelder, Per Mertesacker, Philipp Lahm, Arne Friedrich, Marcell Jansen, Clemens Fritz, Heiko Westermann

Da kannste im Grunde auch keinen zu Hause lassen, zumal unter den ausgewählten Mittelfeldspielern zwar Kampfschweine, aber keine Verteidiger sind. Friedrich werde ich einmal mehr erschlagen wollen, aber spielen wird er dennoch. Westermann kann angeblich rechts wie links und auch noch innen, was wahrscheinlich der Grund ist, weshalb Jogi mit sieben Mann hinten auskommt.

Mittelfeld:
Michael Ballack, Thomas Hitzlsperger, Simon Rolfes, Torsten Frings, Bastian Schweinsteiger, Piotr Trochowski, Tim Borowski , Jermaine Jones, David Odonkor, Marko Marin

10 Mann sind zwei zuviel. Ich würde ja Hitzlsperger und Borowski streichen, weil beides absolute Schnarchnasen sind, aber das wird Jogi nicht machen. Ich tippe mal, aus den Paaren Rolfes/Jones und Trochowski/Odonkor muss je einer zu Hause bleiben, da Marin ziemlich Punkte gesammelt zu haben scheint. Also wahrscheinlich Jones und Trochowski. Odonkor hat ja immer noch Heldenstatus und Rolfes eine sehr konstante Saison gespielt, da wären die Aufschreie zu groß.

Angriff:
Miroslav Klose, Lukas Podolski, Mario Gomez, Kevin Kuranyi, Oliver Neuville, Patrick Helmes

Das ist einfach. Man muss sich nur entscheiden, ob Neuvilles Heldenstatus groß genug ist, um Helmes nach Hause zu schicken. Wer von beiden letztlich auf der Tribüne verschimmelt, ist eigentlich egal. Alternativ könnte man auch beide weglassen und einen Grasfresser mehr für das Mittelfeld einpacken.