Entries tagged as germany

08 Apr 2006 Ein Tipp für den Bundestrainer

Amtliches End(?)ergebnis der geheimen Beratung der Bundestrainers mit dem Bundestorwarttrainer: Der Mann, über den in Hamburg einst gesungen wurde, er habe einen, Zitat: "Weiberarsch" (Expertenmeinungen? Nicole vielleicht?), wird das Bundestor bei der WM hüten.

Der Zorn des Kahn schwelt, die Republik erzittert ehrfürchtig vor der Frage, ob sich der demontierte Titan aus sportlicher Fairneß auf die Bank setzen oder aus Angst, sein Gesicht zu verlieren, zurücktreten (soll heißen, so war bereits zu vernehmen, seine "Pflicht dem Vaterland gegenüber" [sinngemäß zitiert, is' schon spät] verletzen) wird? (Auch die Alternative eines rituellen Selbstmordes scheint nicht mehr ganz auszuschließen.)

Boah.

Als wenn es nichts Wichtigeres gäbe, z.B. das Spiel morgen. Der Sturm auf die Tabellenspitze.

Die einzig wirklich spannende Frage ist doch: Falls der Tor-Titan die harte Bank umgeht und somit einen der begehrten Plätze im Torwartbereich des Kaders frei macht - wird Klinsmann die Eier haben, Kahn voll in dieselben nachzutreten und Michael Rensing nominieren? ;-)

09 Dec 2005 2006

Wir gegen Costa Rica, Polen und Ecuador. Das sollte machbar sein, da haben es andere (Italien, Brasilien) schwerer.

Ausführlicher gibt's das Ganze bei Kai.

20 Oct 2005 Gib Gas, ich will Spaß!

Die Hansestadt Hambuch erwägt und prüft derzeit die Möglichkeit, Tempo 60 auf diversen (Haupt-)Straßen der Stadt einzuführen.

Nette Idee.

(Dann sind die LKWs, die einen dort überholen, nur noch ca. 20 km/h zu schnell.)

10 Oct 2005 Der Preis der Macht

Es ist offenbar offiziell: Angela Merkel wird neue Bundeskanzlerin der großen Koalition, ihr derzeitiger Marktwert sind offenbar 8 SPD-Ministerien. Des weiteren munkelt man, Gerhard Schröder wolle sich aus dieser Regierung zurückziehen, und Eduard Stoiber solle Wirtschaftsminister werden.

Mit einem schwachen Wahlergebnis im Rücken in dieser Konstellation regieren zu wollen, ist - gelinde gesagt - mutig. Oder Wahnsinn, je nachdem.

19 Sep 2005 Die Qual der Wahl

Der Wahlabend und der Tag danach sind zunächst mal die Tage der Demoskopen und Statistiker. Das vorläufige Endergebnis hat Isotopp parat, die Tagesschau zeigt die Wahlkreisgewinner nach Erststimmen (via André) und auf kreis-oh.de kann man über den (leider nicht direkt verlinkbaren) Link "Bundestagswahl" feststellen, dass Bettina Hagedorn zwar arschknapp (mit genau einem Prozentpunkt), aber doch gewonnen hat. Ach ja, und die Überhangmandate vergessen wir bitte auch nicht ganz, auch wenn man damit nicht kalkulieren kann.

So.

Nun muss man dieses Ergebnis nur noch deuten können. Eine klare Mehrheit für eine der vorher viel zu deutlich abgesteckten Koalitionsvarianten gibt es nicht. Die "Kleinen" haben (mit Ausnahme der Grünen) bei den "Großen" abgezapft, was denen nun fehlt. Schröder hat zwar im Vergleich zum Trend der Vorwahlzeit aufgeholt, aber letztlich ist seine Vertrauensfrage eben doch abschlägig beschieden worden. Merkel hat Stoiber unterboten, damit kann man nicht Kanzlerin werden wollen.

Krischan sieht es richtig: Das schreit nach Konsens, das ist - wenn es überhaupt eine klare Aussage macht - ein Aufruf, einen großen Tisch zu besetzen und eine Lösung zu finden, die dem Land (und nicht den persönlichen Eitelkeiten) dient.

Nur: Geht das überhaupt?