Entries tagged as debian

20 Sep 2005 Sicherheitsdienst geplättet

Wie in Debian-News leider (noch) nicht, wohl aber schon bei Zugschlus zu lesen ist, ist security.debian.org derzeit halbwegs platt. Da der Server für die unerlässlichen Sicherheitsupdates über keinerlei Mirrors verfügt, hat das aktuelle Update von XFree86 zu einer Überlastung der Bandbreite des Sicherheitsservers geführt.

Man bittet um Geduld und denkt über eine Umstrukturierung der betreffenden Infrastruktur nach. (Oder frei nach Tim Taylor: "Wir brauchen meeeehr Poweeer!" ...)

25 Jul 2005 TV ab Werk

Manchmal hat man echt ein Brett vor dem Kopf.

Hier schrieb ich noch, wie man dem Kernel mittels modprobe die korrekten Parameter für die Leadtek Winfast TV2000XP RM mitteilt. Das geht (zumindest unter Debian Sarge) auch viel einfacher.

Man lege eine /etc/modprobe.d/bttv an. Und in diese schreibe man:

options bttv card=34 tuner=38

Und schon tut die Karte (nach dem nächsten Reboot) "ab Werk".

15 Jul 2005 Lokaler Mirror aus Debian-DVDs oder -CDs

Reichlich Platz auf der Festplatte vorhanden, aber keine Lust, zum Einspielen eines kleinen Paketes jedes Mal mit den Debian-DVDs oder -CDs zu jonglieren? Dann kann man sich mittels apt-move relativ einfach - wenn auch je nach Laufwerk recht zweitaufwändig - einen lokalen Mirror angelegen.

Dieses Dokument wird zwar als "abgelaufen" ausgewiesen (ich nehme an, weil es noch für Woody geschrieben wurde), die beschriebene Vorgehensweise für apt-move funktioniert jedoch bestens - soeben hier ausprobiert.

10 Jun 2005 Mehr zu Sarge

Nachdem der Release von Sarge hierzublog nur eine Kurzmeldung war, nun etwas mehr dazu (liegt das daran, dass ich nun weit weniger am Betriebssystem schrauben muss und mehr bloggen kann?).

Ich hatte ganz kurz überlegt, bei testing (Etch) zu bleiben, um das Ganze "spannend" zu halten. Wie man (neben anderen informativen Einblicken) bei Zugschlus lesen kann, wird Etch zumindest eine gewisse Zeitlang im wahrsten Sinne des Wortes testing sein - im Gegensatz zu Sarge, welches zumindest aus meiner Laiensicht schon recht lange stable war. Also lieber Pfoten weg.

Den Zugschlus'schen Wunsch "Release vor Ende 2006" finde ich nach wie vor kühn, aber löblich. Ein kürzerer Release-Zyklus wäre meiner bescheidenen Meinung nach das, was Debian zur Perfektion fehlt - wenn es externen "Druck" brauchte, um das umzusetzen ... aber da steckt man als "reiner" User vermutlich nicht drin. Möge es dennoch geschehen ...

06 Jun 2005 Dass ich das noch erleben darf ...

Preiset den Herrn. Debian Sarge ist stable. Endlich.