Entries tagged as debian

22 Jun 2006 Multimedia-Umzug

Für alle, die es - wie ich - noch nicht mitbekommen haben: Christian Marillat ist mitsamt seinen Debian-Multimedia-Paketen (mal wieder) umgezogen. Seine inoffiziellen Pakete diverser Multimedia-Anwendungen finden sich jetzt auf debian-multimedia.org.

Der Eintrag in der /etc/apt/sources.list muss entsprechend angepasst werden, für Debian Sarge z.B.:

deb http://debian-multimedia.org sarge main

10 May 2006 xterm-Emulator

Startet man (unter Debian Sarge) mrxvt mit der Befehlszeile

mrxvt-full -ss xterm -fg white -bg black -fn -misc-fixed-medium-r-semicondensed-*-13-*-*-*-*-*-*-*

(alternativ könnte man die einzelnen Optionen auch in einer Konfigurationsdatei einrichten, aber da ich Terminals unter fluxbox ohnehin immer über ein Tastaturkürzel starte ...)

... bekommt man quasi eine Emulation des xterm (unter Debian Sarge), allerdings ergänzt um Tabs.

Sehr praktisch.

13 Feb 2006 Digitaler Videorecorder unter Linux: Errata

Dank des immer (noch) besser werdenden Blogscout-Counters weiß ich, dass mein Eintrag zum digitalen Videorecorder unter Linux auf relativ großes Interesse stößt. Aus gegebenem Anlass zwei Nachträge dazu:

  1. Es gibt gibt mittlerweile fertige MythTV-Pakete für Debian Sarge, und zwar bei Christian Marillat.

    Ich benutze sie (noch) nicht, weil Marillats Pakete dieselbe Version liefern, die ich manuell installiert habe. Ich vermute, dass ein Austausch auch eine Neueinrichtung von MythTV erfordern würde, zumindest einen ausführlichen Funktionstest. Das tue ich mir frühestens für eine neue Version an.

  2. Die meisten Anwender dürften transcode (ebenfalls als Marillat-Paket) installiert und dessen Tool tcmplex zum Multiplexen der Video- und Audio-Streams, welche ProjectX ausgibt, verwendet haben.

    Bei einem der letzten Versionssprünge von transcode musste tcmplex aus dem Paket entfernt werden, da es eine Library benutzt, die transcode selbst nicht mehr benutzt.

    Als Alternative kann man mplex aus den MJPEG Tools verwenden, welche Videobearbeiter ohnehin installiert haben dürften.

22 Jan 2006 Murphy goes Debian

Ich verkünde hiermit Murphys Gesetz über Debian-Pakete:

Wenn man unter Schmerzen und Zeitaufwand zu einer nicht im stabilen Debian-Release enthaltenen Software selbst ein Debian-Paket gebaut hat, wird spätestens 2 Wochen später in einer der verlässlichen Quellen, aus denen zusätzliche Pakete für diesen Release stammen, ein fertiges Paket für eben diese Software auftauchen.

(Grmpf.)

04 Jan 2006 DVD-Menüs extrem einfach

Ja, so langsam bin ich mit dem Thema hoffentlich mal durch ...

Der Heilsbringer ist, wie bereits vermutet, dvdwizard. Wirklich relativ einfach generiert das Skript verblüffende Menüs ... wenn man ein bißchen patcht.

Die mjpegtools, welche dvdwizard benötigt, haben ein kleines Problem. Deshalb muss in einigen Unterskripten von dvdwizard, namentlich allen dreien, die mit "mk_..." benannt sind, dem Aufruf von ppmtoy4m folgendes hinzugefügt werden:

-S 420mpeg2

Erst dann funktionieren die Skripte (hier unter Sarge zumindest) problemlos.

(Und gerade fällt mir auf, dass da irgendwas mit der Zuweisung der Sprachkürzel nicht ganz sauber läuft, aber scheinbar erst beim 2. Titleset ... irgendwas is' ja immer ...)

Nachtrag: Bei Christian Marillat (Achtung, unoffizielle, aber sehr zuverlässige Pakete!) lässt sich eine Version 0.4.2b von dvdwizard finden, in die der o.g. Patch bereits eingearbeitet ist.