Entries tagged as css

26 Mar 2008 s9y-Template: Mr. Writer

Mr. Writer

Nach etlichen Ports nun mal wieder ein neues Template für Serendipity von mir (ich glaube, das ist das erste Template von mir, welches nicht für ein bestimmtes Blog erschaffen wurde :-)): Mr. Writer, ein simpler, text-basierter (die einzige enthaltene Grafik ist das Feedicon) Einspalter in schwarz-weiß mit elastischem Layout.

Download und weitere Informationen auf meiner Template-Seite. Fehler und sonstige Beschwerden bitte wie gehabt wahlweise in den Kommentaren oder per Email.

19 Mar 2008 s9y-Port: Gossip City 2

Gossip City 2

Ihr wollt pink und blau? Ihr wollt Streifen? Ihr wollt einen Werbeblock einbauen können? Ihr wollt (vielleicht) Gossip City 2 für s9y!

Anmerkung: Gossip City 2 ist nichts für Code-Puristen. Die Optik ist klasse und war der Hauptgrund für diesen Port, der darunter liegende HTML-Code ist meines Erachtens, nun ja, unschön.

Download und weitere Informationen auf meiner Ports-Seite. Fehler und sonstige Beschwerden bitte wie gehabt wahlweise in den Kommentaren oder per Email.

10 Mar 2008 s9y-Port: Qwilm!

Qwilm!

Ach, komm, einen hab ich noch: Qwilm! für s9y. Download und weitere Informationen auf meiner Ports-Seite.

Fehler und sonstige Beschwerden bitte wie gehabt wahlweise in den Kommentaren oder per Email.

07 Mar 2008 Man kann ja nicht immer nur portieren

Statt dessen »muss« man auch mal wieder am eigenen Template rumpopeln. Schon etwas länger ein Dorn im Auge war mir z.B. das Archiv, spätestens seit einem Kommentar von Eric, den ich jetzt auf die Schnelle nicht finde (den Kommentar, nicht den Eric). Außerdem habe ich der stetig wachsenden Anzahl von bilingualen Einträgen Rechnung getragen und die Links zum Umschalten der Sprache etwas ausgestaltet. Alles andere sind letztlich kleine Details und Bugfixes im Template, die ich z.T. auch schon vorher nach und nach eingeflickt hatte.

Und fertig ist es natürlich immer noch nicht :-)

06 Mar 2008 Antike CSS-Lektüre

Cover

Ich bin übrigens stolzer Besitzer eines der für lau plus Versand abgegebenen 100 Exemplare von Eric Meyers Standardwerk »Eric Meyer on CSS«.

Natürlich kann man CSS-Büchern oft beim Veralten zusehen, aber diesen Klassiker wollte ich einfach für die Sammlung haben – vor allem, wenn man ihn mal für kleines Geld abstauben kann.

Interessant ist das schon – die Ausgabe ist von 2003, und obwohl Meyers Fähigkeit, CSS simpel und verständlich zu erklären, immer noch beeindruckend ist, hat sich doch vieles seitdem verändert und weiterenwickelt. Heutzutage doch eher ein Buch zum schmökern und nostalgisch werden :-)