Artikel mit Tag bilingual

19 Nov 2009 s9y-Port: Imprezz

Preisfrage ohne Nachgucken mittels Archiv und Suche: Wie lange ist mein letzter Port für s9y her? Na?

Hier hätten wir jetzt jedenfalls Imprezz, ein meines Erachtens grafisch sehr hübsch gestaltetes, klassisches Blog-Template.

Screenshot

Download und weitere Informationen auf meiner Ports-Seite. Fehler und sonstige Beschwerden bitte wie gehabt wahlweise in den Kommentaren oder per Email.

Nachtrag: Ich erfahre soeben per Email, dass sich Imprezz scheinbar gar nicht mit dem Lightbox-Plugin verträgt. Nach einem hastigen Kontrollblick würde ich sagen, da „kollidieren“ die CSS-Anweisungen des Templates mit denen der Lightbox. Eventuell hilft es, eine andere Lightbox-Variante, z.B. ThickBox, zu verwenden. Großartig etwas daran ändern kann ich leider nicht, zumindest nicht auf die Schnelle.

(Und die Antwort auf die eingangs gestellte Frage lautet: 6 Monate. „Qualität statt Quantität.“)

25 Mai 2009 Update: One Room

One Room erfreut sich großer Beliebtheit und ist bereits in verschiedenen Blogs im Einsatz. Erfahrungswerte aus dem Live-Einsatz wie bei strcat ergaben einige kleine Fehler, welche nun durch ein Update behoben sein sollten.

Die aktualisierte Version steht bereits auf meiner Ports-Seite.

Nachtrag: Soeben habe ich nochmals nachaktualisiert, da es ein Problem mit der Verwendung von plainList in One Room gab. Danke für den Hinweis an Ormus.

21 Mai 2009 s9y-Port: One Room

One Room

Nach dreieinhalb Monaten Pause kann man ja mal wieder einen Port raushauen: One Room von Jeremie Tisseau hat mich in erster Linie wegen seiner Liebe zum Detail gereizt.

Die Originalvorlage ist grafisch zwar nicht atemberaubend spektakulär, bietet jedoch ein paar kleine Feinheiten in den (liebevoll ausgestalteten) Details des Layouts, welche die Umsetzung auf s9 interessant machten. Als kleinen „Bonus“ habe ich zudem einige der üblicherweise „strittigen“ Teile des Template über die Optionen abklemmbar gemacht (Admin-Login, About-Box, Werbung).

Download und weitere Informationen auf meiner Ports-Seite. Fehler und sonstige Beschwerden bitte wie gehabt wahlweise in den Kommentaren oder per Email.

17 Mär 2009 Support the support team

Ein gutes Supportforum ist oft wesentlicher Faktor für ein Open Source-Projekt. Erst recht dann, wenn Dokumentation fehlt, lückenhaft oder nur teilweise übersetzt ist. Zudem kann natürlich im direkten Kontakt sehr viel spezifischer auf die individuelle Problemstellung eingegangen werden.

Das Supportforum für s9y wird zu Recht oft gelobt – es reagiert normalerweise schnell und kompetent, was z.T. an der (noch) recht überschaubaren Benutzerzahl, aber eben auch am persönlichen Engagement etlicher Benutzer dieses Forums liegt. Kurz: Das Forum funktioniert.

Ein paar Dinge gibt es aber dennoch, von denen ich zumindest mir wünschen würde, dass sie (noch) stärker befolgt würden:

  1. Blog-URL angeben!
    Sofern das Blog, um das es geht, auf einem Server liegt, der von außen erreichbar ist, gebt bitte immer einen URL zum Blog an, damit man es sich „live“ ansehen kann. Das gilt speziell, aber nicht nur für Template- bzw. CSS-Fragen.
  2. Geduld mitbringen!
    Ja, die meisten Helfer gucken täglich, teilweise mehrmals täglich ins Forum. Gerade am Wochenende oder über Feiertage kann es aber durchaus auch mal anders sein.
  3. Gemeldete Probleme in Ruhe lassen! (Oder dokumentieren.)
    Es ist sicherlich lästig, wenn etwas im eigenen Blog nicht funktioniert. Es ist aber genauso lästig, wenn der Folgepost auf eine Problemmeldung ein lapidares „Hab's selbst gelöst!“ ist. Wenn Ihr ein Problem selbst behebt, dokumentiert bitte im Forum, wie Ihr es behoben habt, damit andere mit dem selben Problem die Lösung im Forum finden können. Auch ist es eher kontraproduktiv, ein Problem „durch Entfernen“ zu lösen (etwa bei Plugins, die nicht zu funktionieren scheinen). Ein Problem, das nicht mehr existiert, kann nicht gelöst werden.
  4. Suche benutzen!
    Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, dass man zuerst die Suchfunktion des Forums bemüht, um nachzusehen, ob vielleicht schon eine Lösung dokumentiert ist.

Zum Schluss noch ein Hinweis für die deutschsprachigen Nutzer der Forums: Es existiert ein spezielles Forum „Generelles in Deutsch“, was durchaus der relativ großen deutschsprachigen Benutzerzahl geschuldet ist. Dennoch: Wenn Ihr auch nur im Ansatz des Englischen mächtig seid, solltet Ihr in Erwägung ziehen, ein passendes Forum im englischen Teil zu wählen. Damit können nicht nur auch Helfer, die nicht des Deutschen mächtig sind, zur Problemlösung beitragen, es können auch solche Benutzer von den Antworten profitieren. Niemand reißt Euch den Kopf ab, wenn Euer (Schul-)Englisch etwas holpert, versprochen!

08 Mär 2009 Was sind Templates wert?

Bislang habe ich nicht viel zu Kinetic geschrieben; in erster Linie deshalb nicht, weil ich noch nicht die Zeit gefunden habe, mich umfassend mit diesem neuen Framework für s9y-Templates im Magazinstil zu befassen. Roberts Artikel jedoch veranlasst mich dazu, ein paar Worte zum Preis zu sagen.

Kinetic ist nicht kostenlos. Es ist das erste Template überhaupt für s9y, dessen Nutzung den kostenpflichtigen Erwerb einer Lizenz notwendig macht. (Bei anderen Blogengines ist dieses Konzept der „Premium templates“ längst etabliert – womit ich nicht sagen will, es sei grundsätzlich eine gute Sache!)

Normalerweise kostet die Lizenz etwa 80 US-Dollar, das sind ca. 63 Euro; bis Ende März bietet Don diese Lizenz vergünstigt auf 60 US-Dollar (ca. 47 Euro) an. Das ist der Preis, um Kinetic in einer Instanz eines s9y-Blogs nutzen zu dürfen – die Multi Site-Lizenz (Nutzung in einer unbegrenzten Zahl von Instanzen) kostet normalerweise fast 200, derzeit vergünstigt knapp 150 US-Dollar (158 bzw. 119 Euro). (Alle Dollarkurse: Stand 8. März 2009.)

Diese Preise sind natürlich nicht mit dem zu vergleichen, was private und vor allem gewerbliche Nutzer für die Anfertigung eines maßgeschneiderten Templates zahlen. Der Vergleich hinkt schon deshalb, weil Kinetic viel mehr als ein Template ist: Es ist ein Framework (ähnlich Bulletproof), welches es dem Endbenutzer möglich macht, nahezu jedes Detail einer damit betriebenen Seite bis in kleinste Einzelheiten zu konfigurieren, und zwar ohne eine einzige Zeile Code anfassen zu müssen. Es ist zudem höchst einfach und updatesicher optisch anpassbar, sofern man unter den angebotenen Colorsets nichts für den eigenen Geschmack findet.

Zudem ist dieser Preis nicht als „Arbeitslohn“ für Don zu verstehen. Das kann er gar nicht sein, denn das würde (auch wenn ich nicht mal ansatzweise schätzen kann, wieviel Arbeitszeit in Kinetic steckt) bedeuten, dass Dons Stundenlohn deutlich unter einem Dollar(!) liegen würde, selbst wenn man bedenkt, dass Kinetic auf Bulletproof und Serendipity aufsetzt und somit letzten Endes „nur“ eine Erweiterung ist.

Sind 47 oder 63 Euro eine Menge Geld für ein Template, welches gerade einmal in einem Blog genutzt werden darf? Für Privatpersonen, die als Hobby bloggen, sicherlich. Aber ist Kinetic diese Summe wert? Objektiv betrachtet, vom technischen Standpunkt aus gesehen: Absolut. Subjektiv kann und muss das jeder selbst entscheiden.