17 Jul 2007 Portfolio

Gelegentlich bitten mich andere Serendipity-Nutzer, ihnen ein Template für ein Blog zu basteln oder bei der Vollendung eines Templates zu helfen. Eine »Ausstellung« der Ergebnisse dieser Zusammenarbeiten findet sich nun in meinem Portfolio.

17 Jun 2007 Bugfix: Serendipity 1.1.3 und 1.2-beta2

Eine böse Sicherheitslücke macht es möglich, die Kommentarfunktion der Serendipity-Versionen größer als 1.1 auzunutzen, um SQL-Code einzufügen. Aus diesem Grunde sind die aktualisierten Versionen 1.1.3 und 1.2beta2 veröffentlicht worden.

Benutzer der betroffenen Versionen sollten schleunigst auf die neue Version aktualisieren oder den im s9y-Blog beschriebenen Patch einpflegen. Nach Möglichkeit sollten zusätzlich die Server-Logs nach der Variablen commentMode durchsucht werden, um sicherzustellen, dass die Lücke nicht bereits ausgenutzt wurde.

18 Apr 2007 Errata: yl15

Falls noch jemand außer Robert und Tapedeck mein Template yl15 verwendet: In das Template hat sich ein bedauerlicher Fehler eingeschlichen. Ich habe soeben eine korrigierte Version hochgeladen, also bitte neu downloaden und über die alte Version installieren.

29 Dez 2006 s9y - der nächste Meilenstein

Der nächste Meilenstein für Serendipity ist erreicht: Version 1.1 wurde gestern veröffentlicht (und natürlich wurde hiezublog bereits aktualisiert).

V1.1 bedeutet einen Quantensprung in den Möglichkeiten der Template-Gestaltung. Nehmen wir als Beispiel mein Blog: Die Navigationsleiste oben im Header kann ich nun aus der Verwaltungsoberfläche von s9y heraus bearbeiten, und zwar nicht nur Text und URL, sondern auch Anzahl der Links dort. Ebenso lässt sich der zusätzliche Text unten im Seitenfuß, welcher derzeit auf das neue Serendipity-Nutzerverzeichnis linkt, bequem über die Verwaltungsoberfläche bearbeiten. Zudem werde ich nie wieder vergessen, meinen Countercode einzubinden, denn auch das … na, ihr wisst schon, denke ich.

Eine weitere Möglichkeit wäre beispielsweise, dem Blog mehr Seitenleisten zu verpassen – anstatt der üblichen ein oder zwei könnte es z.B. fünf Seitenleisten haben. Oder sieben. Eine weitere Option, die ich in den kommenden Wochen mal demonstrieren werde, sind die Farbsets – ein und dasselbe Template mit unterschiedlichen Farben, Hintergrundbildern etc., d.h. der grundsätzliche Templatecode, der bestimmt, wie die Inhalte des Blogs ausgegeben werden, bleibt – es ändern sich nur die optischen Aspekte.

Und das Beste daran ist: Die Kollegen aus der Rubrik Templategestaltung haben erst begonnen, diese neuen Möglichkeiten auszuloten …

28 Dez 2006 s9y: Einbinden einer Grafik in den Kopfbereich

Blogs haben üblicherweise mehr oder weniger dasselbe Layout: Kopfbereich, Inhaltsbereich, Fußbereich; der Inhaltsbereich unterteilt sich in Eintragsspalt sowie ein oder zwei Seitenleisten. Als »neues« Feature haben viele s9y-Templates heutzutage im Kopfbereich eine zusätzliche Navigationsleiste, in der zumeist auch ein Link zur Startseite des Blogs untergebracht ist oder eingebaut werden kann.

Damit sind nun die beiden Überschriften – Blogtitel und Blogbeschreibung – im Kopfbereich nahezu überflüssig als Navigationselemente, da ihre Funktion (ein Link zur Startseite des Blogs) über besagte Navigationsleiste erfüllt wird. Das wiederum eröffnet die Möglichkeit, den Kopfbereich komplett grafisch zu gestalten, z.B. mit einem Hintergrundbild, in welches der Titel (und eventuell die Beschreibung) des Blogs als Text integriert sind.

Um allerdings dennoch freundlich zu Suchmaschinen und Benutzern eines Browsers (oder Screenreaders), der kein CSS unterstützt, zu sein, bedarf es einer speziellen Technik namens »Fahrner Image Replacement (FIR)«, welche ich im Folgenden speziell für mit Serendipity betriebene Blogs beschreibe.

Weiter lesen →