18 Jan 2006 Güldener Globus

Die Golden Globes sind ein bißchen unzugänglich für Europäer. Zu früh im Jahr, die nominierten Werke sind noch nicht über den Teich geschwappt. Ein bißchen wie die Emmy-Verleihung - man ahnt, was man in einem halben Jahr sehen wird, ohne wirklich zu wissen, worum es dabei geht.

Um die Unterhaltsamkeit dieses Abends dennoch herauszuarbeiten, braucht es, na, wen wohl? Richtig: Anke Gröner.

13 Jan 2006 ... as in free speech

Da hat doch wieder jemand die Sache mit der freien Rede und dem Freibier nicht kapiert: Dr. Günter Krings sprach u.A. davon, dass die Open-Source-Idee für Bücher ungeeignet sei:

"Die 'Open-Source'-Bewegung, die sich ihre Bahn auf dem Feld der Computersoftware brach, hat sich über den Musik- und Filmmarkt weiter vorgearbeitet und hat längst auch den Buchmarkt entdeckt. Für ihre radikalen Vertreter ist der Schutz geistigen Eigentums nicht mehr als eine relativ neue Erfindung mächtiger Verleger, die in ihrem Profitstreben mit dem Urheberrecht den vermeintlichen 'Naturzustand' des freien Informationszugangs für alle beseitigen wollen"

Jessas.

Read more →

13 Jan 2006 Google-Alternative in Arbeit

Auf Initiative des französischen Präsidenten Jacques Chirac wird derzeit (mal wieder) daran gearbeitet, Google Konkurrenz zu machen. Ich wage zwar zu bezweifeln, dass das noch ernsthaft möglich ist (das Kind soll "Quaero" heißen - allein das finde ich schon zu kompliziert, um es als Alternative zu positionieren) - aber das hat man vor 12 Jahren von Windows auch gesagt ...

09 Jan 2006 Perfektion

Von weisen, alten Männern kann man was lernen. Neil Young ist so jemand. In einem (zugegeben: uralten) Interview im ME/Sounds z.B. Folgendes:

ME/ Sounds: Die Songs auf "Mirror Ball" wirken sehr intensiv und kraftvoll, aber einige Leute werden dir sicherlich vorwerfen, daß sie nicht perfekt klingen.

Neil Young: Das ist mir egal. Ich hab keine Zeit für Perfektion. Das Streben danach bezieht sich sowieso nur auf technische Fähigkeiten. Aber so etwas hat absolut keine Bedeutung für mich. Mir geht es vielmehr um Gefühle, denn nur dadurch wird Musik zu Musik. Perfektionisten haben keine Zeit für Gefühle und Leidenschaft. Sie sind viel zu sehr damit beschäftigt, perfekt zu klingen. Und das war mir schon immer egal.

Das merk' ich mir für den unwahrscheinlichen Fall, dass unsere CD jemals "fertig" wird ...

09 Jan 2006 Gridlock'd

Was die Städte London und Tucson (Arizona) mit CSS zu tun haben, erklärt Molly E. Holzschlag in "Thinking Outside The Grid".