03 Aug 2006 Billy needs more Talent

Unser Gitarrist ist schwer begeistert von Billy Talent, und scheinbar geht's dem Rest der Welt ja nicht anders. I beg to differ.

Auf beiden Alben dasselbe Phänomen: Ich finde 1-2 wirklich gute Songs ("Devil In A Midnight Mass", "This Is How It Goes"), Preisklasse "Floorfiller", dazu ein paar brauchbare und den großen Rest empfinde ich zumindest bestenfalls als mittelmäßiges Füllmaterial. Zudem ist mir das phasenweise einfach zu abgedroschen, was die Jungs da machen. Es muss ja nicht jede Band das Rad neu erfinden, aber ein bißchen mehr als ein paar abgewrackte Punk-Klischees hätten meine Ohren schon ganz gerne.

Aber die Jungs sind ja noch jung und frisch, und Potential hat das allemal.

27 Jul 2006 Wandelnde Lyrics-Lexika

Ein Quiz für diejenigen, die meinen, sie könnten alle Texte der letzten, na, 40 Jahre Rockmusik auswendig herbeten (gefunden bei Thilde). Vorsicht, es fängt kinderleicht an, aber zum Ende hin ...

Ergebnis: Sie haben 87% der maximal erreichbaren Punkte

Immerhin.

25 Jul 2006 Noch nicht live gesehen

André liefert Stoff für einen Endloseintrag. Dann also los (in der Hoffnung, dass die automagische Trackbackerkennung nun klappt), wen habe ich noch nicht live gesehen?

  1. Pearl Jam
  2. Incubus
  3. System Of A Down
  4. Lostprophets
  5. Apocalyptica

Wobei Apocalyptica mehr oder weniger schon Füllmaterial ist, eigentlich würde ich sie gern mal live sehen, aber vorzugsweise in der ursprünglichen Besetzung, also ohne Schlagzeug - aber das ist ja scheinbar nicht mehr aktuell, insofern ...

11 Jul 2006 About Sportfreunde

Ach ja, die Sportis. Das waren noch Zeiten ...

Rückblende, ca. Anfang des Jahrtausends. Kieler Woche, es ist kalt, fieser Nieselregen von allen Seiten - auf norddeutsch: "Schietwetter". Man zwingt mich, ein Konzert zu besuchen, weil amouröse Verstrickungen Beistand benötigen. Der betreffende Act waren nicht Sportfreunde Stiller, die mir (Und wahrscheinlich manch' anderem.) damals so gar nichts sagten - damals spielten sie noch im undankbaren Vorgruppen-Slot. Aber witzig waren sie, irgendwie naturbreit und ... anders (Bitte bedenken: Das war Jahre vor Kettcar, Tomte & Konsorten ...). "Lass uns Wellenreiten gehn."

Vorspulen auf nahezu Jetztzeit. WM, Dortmund, Deutschland - Italien (Erinnere ich mich richtig?), irgenwann mitten im Spiel. Ein guter Teil der 65.000 anwesenden Kehlen fängt nach guter, englischer Fußballtradition an zu singen (Böse Zungen würden behaupten, dass täten Engländer nur, wenn das Spiel langweilig werde.) - aber nicht die Stadionklassiker Marke "You'll never walk alone", sondern allen Ernstes ein Liedchen dieser kleinen Kombo aus dem Großraum München.

Wie fühlt man sich wohl, wenn ein paar 10.000 Leute einfach so, ohne Karaoke-Unterlage und nicht bei einem Konzert einen Song singen (Naja. Gröhlen.), den man selbst geschrieben hat? In Berlin auf der Fanmeile war es bestimmt auch nett, aber Dortmund, das muss richtig Gänsehaut erzeugt haben.

29 Jun 2006 Geh' ma' halt nicht zur GEMA ...

Anständige Bands haben heutzutage - wenn sie sich nicht gerade massiv umbesetzen wie wir - eine Webseite, auf der sie üblicherweise ihre Songs als MP3s anbieten. Spätestens, seit das bei den Arctic Monkeys so prima funktioniert hat.

Die GEMA jedoch muss mal wieder in die Suppe spucken - ist man Mitglied bei der GEMA, wird man für MP3-Download-Angebote weiterhin zur Kasse gebeten, Streaming ist dafür ab sofort (allerdings vorerst nur bis Ende 2007) erlaubt.

Wohl dem, der nicht in der GEMA ist. Ich bezweifele massiv, dass Streaming sich erfolgsmässig ggf. mit Downloads messen könnte.