30 Apr 2008 Liquide skalieren in Gimp

Seit Hardy Heron ist nun auch das Plugin Liquid Rescale für Gimp in den Paketrepositories von Ubuntu verfügbar – zu installieren über das Paket gimp-plugin-registry, welches noch etliche weitere nützliche Plugins enthält.

Was genau kann Liquid Rescale? Es verändert die Größe eines Bildes unabhängig vom Seitenverhältnis unter Beibehaltung des Bildinhaltes. Häh?

Beispiel: Man nehme eine Grafik von 1600x250 Pixeln, die auf 1280x250 Pixel verkleinert werden soll – etwa ein Banner für ein Blog. Normalerweise müsste man nun das Original beschneiden, damit das Bild nicht verzerrt. Liquid Rescale schafft das ohne Beschneiden, indem es »unwichtige« Teile des Inhaltes entfernt, soweit ich das Patent verstanden habe.

Die Technik ist natürlich nicht für jede Art Bild gleich gut geeignet, die Ergebnisse sind aber auf jeden Fall vielversprechend bis überzeugend. Liquid Rescale ist allerdings gut versteckt: Man findet es nicht, wie vielleicht zu erwarten wäre, in den Filtern oder Plugins von Gimp, sondern im Menü »Ebene«.

30 Apr 2008 Firefox 3 in Ubuntu 8.04

Seit Ubuntu 8.04 »Hardy Heron« wird standardmäßig Version 3 von Firefox, genauer gesagt 3.0b5, installiert. Leider funktionieren damit einige meiner bevorzugten Firefox-Extensions nicht mehr, z.B. der Gmail-Manager oder die del.icio.us Bookmarks. In diesen beiden Fällen ist das nicht weiter tragisch, sie sind relativ gut durch andere Erweiterungen, die bereits für FF3 verfügbar sind, zu ersetzen (Gmail Notifier und Shareaholic).

Schwieriger ist es mit Firebug, der weltbesten Extension für Webgestalter überhaupt – Version 1.0 tut nicht in FF3, die 1.1er-Beta stellt den Code einer Webseite irgendwie[tm] falsch dar und ist somit unbenutzbar. Abhilfe schafft das Firebug-Paket aus universe, welches anscheinend einen subversion-Snapshot von Firebug 1.2 enthält. Die tut nun wieder wie gewohnt.

31 Mär 2008 claws-mail zertifiziert und zertifiziert

Kann mir mal einer der mitlesenden Experten erklären, warum claws-mail andauernd neue Gmail-Zertifikate bekommt und ob man die Annahme dieser Dinger irgendwie automatisieren kann? Möchte man das überhaupt?

17 Mär 2008 claws: Ein erster Eindruck

Nach wie vor muss in claws-mail viel konfiguriert werden, aber ich darf vermelden, dass Mail-Empfang und -Versand klappt, ebenso News. In puncto RSS-Feeds jedoch bin ich reumütig zur meines Erachtens einzig wahren (Linux-)Lösung liferea zurückgekehrt.

Feeds lesen mit claws-mail ist ein bißchen wie Bildbearbeitung auf der Kommandozeile: Es geht, aber es macht keinen Spaß.

Ansonsten gefällt claws-mail bislang nicht nur durch Leichtfüssigkeit, sondern vor allem durch, nun ja, schlichte Eleganz und Durchdachtheit. Besser kann ich das nicht erklären: Man hat einfach den Eindruck, dass hier eher nachgedacht wurde als beim Donnervogel. Und das Feature, Vorlagen für Mails und News zu nutzen, finde ich einfach grandios. Ich bin nur im Moment zu faul, es mal anständig einzurichten :-)

12 Mär 2008 Verwittertes Papier mit Gimp

Wer – wie ich – mit Gimp zu unfähig ist, um bestimmte Effekte mal eben aus der Maus zu schütteln, freut sich über ein passendes Script-Fu, welches die gewünschte Funktion automagisch generiert. Für den jünsten Webdesign-Trend, den Grunge-Look, kann man beispielsweise mit Old Rusted Paper zumindest brauchbar eine Auswahl in ein Stück altes, verwittertes Papier umwandeln. Für wirklich gute Ergebnisse sollte der Effekt auf eine Freihandauswahl (mit dem Lasso-Tool erstellen) angewendet werden.