28 Aug 2007 Flotte Statistiken in Heimarbeit mit visitors

Auf der Suche nach einem geeignete Analyse-Skript für Apache-Logs habe ich soeben mal visitors auf die Logs dieses Blogs (2007 bis gestern) losgelassen. Flott, flott:

2634361 lines processed in 147 seconds

Dabei generiert visitors eine einzelne HTML-Datei, die bereits vieles, was man sich statistisch wünscht, hergibt – Suchbegriffe, Referrer etc. Schade allerdings, dass es keine Statistiken der einzelnen Monate generiert. Dafür ist es wie bereits erwähnt flott, und das praktisch ohne Konfigurationsaufwand.

27 Aug 2007 Es hat sich ausgescoutet

Was für ein Paukenschlag: Dirk Olberzt schließt blogscout.de. Warum, wieso, weshalb – das steht alles in Dirks Blogeintrag zum Thema. Neuanmeldungen sind ab sofort nicht mehr möglich, es wird auch nicht mehr gezählt und am 30. September dann endgültig abgeklemmt.

Ich kann Dirks Gründe zumindest teilweise durchaus nachvollziehen, finde es aber dennoch schade, denn blogscout.de war so ziemlich der erste freie Statistikdienst, der mit Sinn, Verstand und guten Ideen betrieben wurde. Auf der anderen Seite … seien wir ehrlich, es wird vermutlich binnen kürzester Zeit einen adäquaten Ersatz für diejenigen geben, die meinen, einen solchen »Schwanzvergleich« zu brauchen.

Ich für meinen Teil denke aktuell, dass ich mich in Zukunft in diesem Bereich wohl auf die Logfiles meines Webhosters verlassen und diese selbst auswerten werde.

25 Jul 2007 Besser als der eigene Ruf

Also, ich muss ja sagen, für mich hat sich der verbesserte Algorhythmus für die Top-Blogs im Blogscout-Counter echt gelohnt:

Mal so eben 500-600 Plätze gutgemacht. Bißchen wie der HSV unter Stevens ;-)

20 Jul 2007 Alle Domains - marsch!

Dieses Blog, meine Webseite und die Band-Webseite ziehen heute nacht auf einen neuen Server um. Grund ist die Umstellung meines Webspaces auf PHP 5 und MySQL 5.

Wie mir der Support meines Hosters mitteilt, kann es dabei zu leichten Ausfallerscheinungen kommen:

Bitte beachten Sie, dass es nach dem Umzug eine zugangsproviderabhängige Ausfallzeit geben kann. Diese wird durch die Aktualisierung der DNS-Zwischenspeicher (Domain Nameserver) der einzelnen Zugangsprovider verursacht. Je nachdem wann ihr Zugangsprovider die Informationen aktualisiert ist es Ihnen möglich die Domain wieder zu erreichen.

(Ich glaub, ich schenke den netten Heinzelmännern vom Support mal einen Duden ;-))

19 Jul 2007 Achter (mit oder ohne weiß ich jetzt auch nicht so ganz)

Da hat mich doch schon wieder ein Stück Holz am Kopf getroffen, verdammte Kacke nochmal. Damit das gleich klar ist: Ich ignoriere die Regeln – die übrigens auch bei der soeben verlinkten B.E.A. stehen, für die ganz begriffstutzigen – für dieses Stöckchen teilweise und völlig bewußt, weil es kurz nach zwei ist, und da hab ich eigentlich schon keinen Bock mehr auf soviel Tippserei. Soll mich doch der Blitz beim Kippenholen treffen.

Sinn und Zweck(?) des Ganzen ist diesmal jedenfalls, acht Dinge über sich preiszugeben. Super Sache, Freifahrtschein zum Querfeldeinbloggen. Denn man los. Ein Gedicht schreibe ich jedenfalls nicht, das überlassen wir mal weiterhin den Mädels.

  1. Ich höre gerade Incubus
    Zugegeben, das ist jetzt nicht sooo weltbewegend, aber man muss immerhin mal anerkennen, dass das so ziemlich die einzige Band ist, die mir gerade einfällt, in der der Sängerich ein hübscher Bengel ist (hat zumindest die Franziska mal gesagt), die aber trotzdem was kann. Mal ehrlich: Die meisten Sänger in Bands, die mit etwas mehr als Wasser kochen, sind absolute Hackfressen, oder? Gegenbeispiele?
  2. Stöckchen, die mit Arbeit verbunden sind, find ich eigentlich doof
    Dazu gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Ich könnt schon wieder aufhören, aber mir fehlen ja noch 6 Sachen.
  3. Ich müsste, glaube ich, mal wieder Haare schneiden
    Klingt profan, aber ich könnte mir mal wieder überlegen, auf »ab damit« zu plädieren. Wo es doch gerade wieder so warm draußen ist, dass mir nach spätestens drei Schritten vor der Tür die ersten Strähnen an der Stirn kleben. Aber da ich damit mindestens zwei Frauen zum Weinen bringen würde und ich ja ein sensibles Kerlchen bin …
  4. Bei mir stapeln sich DVDs
    Weil ich nämlich aktuell nicht wirklich dazu komme, welche zu gucken. Lockere 3 DVDs Boston Legal liegen hier rum, gesehen habe ich davon 2,5 Folgen. Und ich weiß noch nicht, ob ich's brauchbar finde. De facto schlechter als Ally McBeal. Dazu noch 3 oder 4 ungesehene Filme. Und demnächst kommt ein Päckchen, lese ich. Uiuiui. Aber man kommt ja zu nix.
  5. Ich hasse Weißwein (Dedicated to René)
    Im Grunde bin ich beim Saufen ja genügsam. Hauptsache, brennt und macht schwindelig. Bier, Rotwein, Tequila, Wodka, scheißegal. Aber bleibt mir wech mit Weißwein. Kann ich nicht gegen an, find ich grundsätzlich und immer sauer und überhaupt. Igitt. Und dann diese ewige Panscherei mit Mineralwasser, also bitte. Ist doch gemogelt. Halber Brand ist verschenktes Geld!
  6. Ich bin ein faules Schwein
    Hab ich doch den Kollegen, der die heutige, äh, gestrige Nachtschicht mit mir fuhr, gebeten, die lange Schicht zu übernehmen, weil ich morgen, äh, heute was vorhätte. Hab ich auch, aber das hätte ich auch geschafft, wenn ich bis 4 Uhr gearbeitet hätte, zumindest mit etwas Wohlwollen. Aber heute war nix mit Wohlwollen. Es lag in der Luft, dass eh nix zu tun sein würde. Soll der sich doch 12 Stunden im Bock langweilen, wenn er meint.
  7. Demnächst ist ein neuer Bassverstärker fällig
    Der alte fällt langsam aber sicher auseinander, und überhaupt müsste da dringendst mal mehr Wumms her. Am liebsten aus dem Hause Trace Elliot, gerne mit ca. 200 Watt und 4x10"-Box. Geld müsste man halt haben, aber daran kann man ja arbeiten. Einstweilen nehme ich gern wohlwollende Hinweise entgegen. Kurzfassung: Er muss alles können und darf nix kosten. Träumen würde man ja von einer 8x10"-Box Marke »Hosenbeinkiller«, aber wer soll die schleppen?
  8. Ich habe keine Ahnung, welche Blogger dieses Blog lesen und wer dieses Stöckchen noch nicht bekommen hat
    Was ich postwendend eindrucksvoll unter Beweis stellen werde, indem ich die 8 armen Würste benenne, an die ich übergebe.

Und zwar: Niels, Thilde, André, Nicole, Ilona, Falk, Garvin und Robert. Nichts zu danken.