14 Nov 2009 Itchy Poopzkid: Dead Serious

Ja, ich weiß: Wie kann man sich nur so nennen? Finde ich ja auch. Doch obschon ich mal locker 15 Jahre (wenn nicht mehr) zu alt bin, um ernsthaft Musik einer Band zu hören, die sich so einen Namen gibt, läuft „Dead Serious“ hier seit einigen Tagen in der Heavy Rotation.

Das Schöne daran ist, dass die drei jungen Herren zwar offensichtlich einen lausigen Geschmack in puncto Bandnamen haben, ansonsten aber spaßigen, gute Laune auf die Backen zaubernden Punkrock machen. Bubblegummig, hüpfig, melodisch, haareschüttelig, spaßig. Autofahrmusik. Satzgesang. Ich meine, was will man mehr? 3/4-Takt und Akkordeon? Haben sie. („Ein Gentleman ist jemand, der Akkordeon spielen kann, es aber nicht tut.“)

Anspieltipps für die Ungläubigen: „Like It“, „Stuck In A Daze“, „Drogenfrau“ (denkt nicht drüber nach, der geht ab), „Last Goodbye“ oder „The Lottery“. (Alleine das: 5 Anspieltipps. Auf einem Album. Hat man auch nicht mehr so oft.) Einfach mal den Bandnamen verdrängen und sitzpogen. Augen zu und denken: „Bißchen wie Green Day in gut.“

12 Nov 2009 Admin-Template verfeinert

Das bereits bekannte und recht freudig aufgenommene alternative Admin-Template für s9y liegt nun in einer 3. Beta-Version bereit.

Die Änderungen sind diesmal relativ marginal, in erster Linie deshalb, weil die Template-Dateien der Medien-Datenbank ein wenig, ähm, schwierig zu durchschauen sind. Als Änderungen stehen zu Buche (ich hoffe, die funktionieren durchgängig – ich hatte nicht wirklich Zeit, alles ausgiebig durchzutesten):

  1. einheitlich große Icons
  2. farbliche Markierung für zu moderierende Kommentare
  3. etwas jQuery-Kosmetik, um z.B. auch den reinen Icon-Links einen Hover-Effekt zu verpassen

Wie immer: Feedback gerne per Email, Kommentar, twitter, Instant Message oder meinetwegen auch Rauchzeichen.

10 Nov 2009 DVDs verramschen im Web

Wer wie ich an keinem DVD-Grabbeltisch vorbeigehen kann und gerne auch mal bei Boxsets zuschlägt, kennt das Problem vielleicht: Irgendwann stapeln sich die Dinger und fressen Platz. Man hat Fehlkäufe dazwischen oder Exemplare, die man einfach nicht archivieren muss (oder anderweitig archiviert hat). Kurz: Alles, was keine Miete zahlt, muss raus.

Es würde sich anbieten, das ganze Geraffel einfach bei eBay zu verramschen oder bei einer Tauschbörse wie etwa Tauschticket gegen neues „Futter“ einzutauschen – die Sache hat für mich persönlich nur einen Haken: Ich hasse eBay. Naja, nicht eBay an sich, aber ich hasse es, dort diverse Kleinteile einzeln zu verhökern, dabei bei der Hälfte der Auktionen nicht den anvisierten Preis zu erreichen, und vor allem ist es mir viel zu lästig, erst zig Artikel einzeln einzustellen und dann einzeln zu verschicken. Ich bin faul, verdammt.

Weiter lesen →

10 Nov 2009 Wellenreiten

Interessante Feststellung, nachdem ich nun – besser spät als nie – dank Florian doch noch eine Einladung zur großen Welle erhalten habe: Ich habe von zig Leuten, mit denen ich durchaus waven wollen würde, anscheinend keine Email-Adresse im Gmail-Adressbuch und/oder bin zu blöd, sie in Wave als Kontakt hinzuzufügen bzw. sie dort zu finden.

Wenn also jemand Wellenreiten möchte: matthiasmees@googlewave.com.

02 Nov 2009 s9y mit jQuery zurechtbiegen

Wie ich bereits erwähnte, benutze ich im neuen Template YL 104 erstmals die Javascript-Bibliothek jQuery.

Neben einfachen Effekten wie dem Ein- und Ausblenden bestimmter Abschnitte oder der Vergrößerung von Grafiken setze ich jQuery stellenweise auch ein, um das DOM zu verbiegen. Stark vereinfacht gesagt kann man so mittels jQuery von s9y oder seinen Plugins generierten (X)HTML-Code verändern, ohne ihn im Kern oder Plugin bearbeiten zu müssen – natürlich nur für Besucher, die Javascript im Browser aktiviert haben.

Wofür genau setze ich das ein und warum?

Weiter lesen →