< Mal durchgewischt | Auch 'ne Art Meme ... >

26 Aug 2005 Mark Barrowcliffe: "Girlfriend No. 44"

43 Beziehungsversuche in 20 Jahren haben Harry nicht weitergebracht. Es sucht noch immer, da sich sein letzter "Versuch" Emily an den Südpol abgesetzt hat.

Als Harry und sein neurotisch-schrulliger Mitbewohner Gerrard nach dem Selbstmord ihres Kumpels Farley in dessen Wohnung nach Adressen von Freunden suchen, die an der Beerdigung des liebeskranken Frauenhelden teilnehmen sollen, treffen sie dort Alice - den Anlass für Farleys unerwarteten Abgang. Nichts erscheint beiden Freunden erstrebenswerter, als die Dame rumzukriegen, die Farley abblitzen ließ.

Einmal mehr die Abteilung "Bücher, die ich schon nach wenigen Seiten liebte, und das nur wegen eines einzigen Satzes."

"Wobei mir einfällt, dass Angehörige der Mittelschicht immer mehr dazu neigen, ihren Kindern Hundenamen zu geben und ihren Hunden Kindernamen. Die Hunde werden Graham, Penelope oder Ben genannt; die Kinder Talisker, Colour oder Topher. Der Tag kann nicht mehr weit sein, an dem jemand versehentlich seine Tochter kastrieren läßt."

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

0 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. No comments

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.