< Der Dank des Tages geht an: Grischa | Big Love >

17 Sep 2007 Mut zur Hässlichkeit

Was ich nach wie vor bemerkenstwert am Tatort aus Kiel finde: Man scheut sich nicht, Kiel genau so darzustellen, wie es ist.

Hässlich.

(Außerdem bekam der gestrige Kiel-Tatort »Macht der Angst« Bonuspunkte dafür, dass Kommissar Borowski die einzig wahre Frage stellen durfte, die man zu modernen Handys stellen kann: »Kann man damit auch telefonieren?«.)

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

2 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. * Sille (18.09.07, 00:29):

    Ey! (also nicht, dass das nicht stimmen wuerde. Aber trotzdem, das ist muschelschubsende Heimat. Und jetzt hab ich wegen Dir schon wieder Lust, den Kerl zu einer der IMHO schoensten Ecken ueberhaupt (ja, die ist auch in Kiel) zu schleifen… Mehr Ferien braeuchte man :))

  2. * YellowLed (18.09.07, 12:21):

    Es gibt genau eine schöne Ecke in Kiel, wenn man schön einigermaßen empirisch betrachtet. (Wenn man das nicht tut, kann selbst ein Containerhafen schön sein.) Die Frage ist, meinen wir dieselbe? (Ich glaube nicht.)

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.