< Facebook - nicht mein Ding? | Stevens über Atouba >

10 Sep 2007 Gesehen? »Die RAF«

TV-Dokumentationen zum »Deutschen Herbst« gibt es im Moment wie den sprichwörtlichen Sand am Meer. Die ARD-/Spiegel TV-Produktion »Die RAF« hebt sich zunächst einmal dadurch ab, dass hinter ihr der deutsche RAF-Experte Stefan Aust steht. Aust ist nicht nur Chefredakteur des Spiegels, sondern auch Autor des Standardwerkes zum Thema, »Der Baader-Meinhof Komplex«.

Ebenso, wie dessen erweiterte Auflage 1997 auf neuen Erkenntnissen durch Einsicht in die Stasi-Akten basierte, bringt auch »Die RAF« neue Aspekte ans Licht: Bei den Recherchen zu dieser Dokumentation entdeckte Tonbandprotokolle aus den RAF-Prozessen in Stammheim. Stimmen aus dem Grab. Darüber hinaus darf, kann und traut sich Aust das, was andere Dokumentarfilmer nicht taten: Er bringt die »handelnden Personen« vor die Kamera, und dabei eben nicht nur den Vorzeigegeständigen der RAF, Peter-Jürgen Boock.

Heute um 20:15 Uhr folgt der zweite Teil der Dokumentation. Für diejenigen, die gestern nach dem Tatort ins Bett gegangen sind, wiederholen Phoenix und Eins extra beide Teile in den kommenden Tagen reichlich – es lohnt sich.

1 Trackback

Trackback-URL

  1. YellowLeds Weblog: Gruppenselbstmord abgehört? (12.09.07, 11:40)

0 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. No comments

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.