< Zusammenhangslos randalieren | Simon Huttenbach/Ronnie O'Sullivan: »Ronnie. The Autobiography Of Ronnie O'Sullivan.« >

23 Jul 2007 Patrick Redmond: »Das Wunschspiel«

Der schüchterne Jonathan ist unzufrieden mit seinem Leben in einem noblen Knabeninternat im England der fünfziger Jahre. Zwar schätzen einige Schüler und Lehrer den intelligenten Jungen aus einfachen Verhältnissen, doch der Löwenanteil piesackt und quält ihn, bis sich eines Tages der Einzelgänger Richard auf seine Seite schlägt. Aus Bewunderung für dessen Stärke und Unabhängigkeit buhlt Jonathan um Richards Freundschaft, der ihn aus Dank vor seinen Peinigern schützt. Doch hinter Richards unabhängiger Fassade steckt ein komplizierter Mensch, der mehr Probleme hat, als er nach außen preisgibt. Eine gegenseitige Abhängigkeit, die bald in komplexe Psychospiele mündet, beginnt und nimmt ihren Lauf ins Unheil.

Grundsätzlich ein unterhaltsamer und kurzweiliger Roman, welcher durchaus mit Spannung und Überraschungen aufwartet, für meinen Geschmack jedoch letzten Endes eine Spur zu weit an den Haaren herbeigezogen.

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

0 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. No comments

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.