< Der kleine Unterschied | Hall of who? >

06 Jul 2007 mod_rewrite für Apache2 unter Ubuntu aktivieren

Das Modul mod_rewrite des Webservers apache2 sorgt z.B. dafür, dass dieses Blog suchmaschinen- und benutzerfreundliche URLs hat.

Unter Ubuntu aktiviert man dieses Modul für einen auf dem lokalen Rechner laufenden Apachen wie folgt: Zunächst gelangt man via sudo a2enmod in die Modulkonfiguration, wo man rewrite aktiviert. Anschließend bearbeitet man mit dem Editor des geringsten Mißtrauens die Datei /etc/apache2/sites-available/default, und zwar setzt man sowohl im Abschnitt <Directory /> als auch im Abschnitt <Directory /var/www/> die Konfigurationsvariable AllowOverride von None auf All.

Abschließend muss der Indianer natürlich mittels sudo /etc/init.d/apache2 force-reload neu gestartet werden. Nun sollte URL-Rewriting mittels mod_rewrite funktionieren.

1 Trackback

Trackback-URL

  1. YellowLeds Weblog: Top 5: Statistik 2008 (31.12.08, 15:50)
  2. blog.netzor.de: PingBack (31.07.09, 20:46)

7 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. * Dirk Deimeke (07.07.07, 08:51):

    Änderungen an Standard-Konfigurationsdateien führen leider dazu, dass sie bei einem Update überschrieben werden können.

    Der Weg wäre eher der folgende – ins Verzeichnis /etc/apache2/mods-enabled wechseln (cd /etc/apache2/mods-enabled) – dort mit einem Softlink das rewrite Modul aktivieren (ln -s ../mods-available/rewrite.load) – im Verzeichnis /etc/apache2/sites-available eine Konfigurationsdatei für das eigene Projekt anlegen – und mit einem Softlink in /etc/apache2/sites-enabled aktivieren – Hinterher ein apache2ctl configtest, um herauszufinden, ob alles korrekt war – Dann mit apache2ctl gracefull den Indianer neu starten

  2. * YellowLed (08.07.07, 11:28):

    Die Nummer mit der eigenen Konfigurationsdatei kann ich ja nachvollziehen (und werde ich nachvollziehen, danke), aber: Was genau ist der Unterschied, ob man den Softlink manuell setzt oder durch a2enmod? (Ich weiß: Bei a2endmod muss man weniger tippen ;-))

  3. * Dirk Deimeke (08.07.07, 15:58):

    Das ist natürlich egal! (Ich tendiere immer dazu ein Verfahren zu verwenden, bei sites und bei modules funktioniert es so genau gleich).

  4. * Markus Pachali (16.07.07, 12:52):

    Danke! Ich hab den ganzen Tag nach dem Fehler gesucht, warums bei mir nicht funktioniert. Dann bin ich letzte Nacht, naja, eigentlich wars schon fast wieder morgen, über deine Seite gestolpert, und jetzt funktioniert es :)

  5. * Stefan (03.11.07, 14:12):

    Danke! Genau das hab ich jetzt gebraucht :-). Kurz, einfach aber wirksam g.

  6. * hombertho (22.10.08, 09:27):

    Super dein Tipp hat mir geholfen. Habe mich schon lange geärgert das Ich die Standartstruktur /?p= in meinem Blog hatte und das Dean’s permalink Plugin nicht funktionierte.
    Jetzt weiß Ich das es an dem mod_rewrite lag ;-)
    Viele Grüße
    Thomas

  7. * Tom (13.11.09, 08:45):

    Hallo,
    erstmal vielen Dank für die Anleitung.
    Leider läuft es bei mir (Ubuntu/Apache2) leider nicht. apachectl -l listet auch nicht das Modul mod_rewrite. Es existiert in modules und ist auch aktiviert. Irgendeine Idee?

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.