< Kieler Woche-Programm | Top Ten Unix Shell commands >

03 Jun 2007 Eines schönen Tages

Überhaupt, One Fine Day. Sind die eigentlich mittlerweile überregional bekannt? delta spielt die ja rauf und runter, seitdem sie im Finale vom John Lennon-Talentaward standen …

Ich hatte ja mal das Vergnügen, die Herren vor Jahren auf einer Geburtstagsparty sehen zu dürfen – da war es noch spaßiger Griffbrettschrubber-Punk mit No-Angels-Cover, von Emo keine Spur und die Bandwebseite sah noch arg selbstgezimmert aus. Mittlerweile laufen sie im Radio, vermutlich sogar auf EmmTehVau und spielen bei Rock am Ring, aber ich find's irgendwie fade.

Sind die jetzt alt geworden oder ich?

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

7 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. * André (03.06.07, 19:39):

    Mir kommen die auch irgendwie bekannt vor, könnten mir mal als Vorband begegnet sein. Oder ich hab irgendwo ein Tourposter von denen gesehen. So auf der Ebene. Hab die aber nie auf Geburtstagen selbstgezimmerten Emo spielen sehen :-)

  2. * YellowLed (03.06.07, 23:08):

    Möchlich, die haben viel Support gemacht – Donots z.B.

    Naja, Emo ist auch nicht so richtig richtig – wie nennt man das denn heutzutage, wenn Punkbands mainstreamig werden?

  3. * André (04.06.07, 08:28):

    College Rock? Skaterpunk? Wobei alle Bands, die ich früher mal da einsortiert hätte, heute Emo machen, von daher…

  4. * YellowLed (04.06.07, 13:14):

    Hm. College Rock ist nach meiner Definition sowas wie die Lemonheads; Skaterpunk kommt eher hin, hat aber für mich nichts mainstreamiges.

    Tss. Alles wird irgendwann Emo. Ist die Welt schlecht.

  5. * André (04.06.07, 13:39):

    Also, College Rock war für mich immer sowas wie Jimmy Eat World oder Third Eye Blind. Skaterpunk, zumindest was ich darunter verstehe, ist das, was Sum 41, die Typen aus der Peugeot Werbung (das Album hieß “still not gettin’ any”) uvam gemacht haben. Hmm, oder wie wärs mit Surferpunk?
    Und eine Welt, in der Bayern München Rekordmeister ist, kann nur schlecht sein, da muss man doch gar nicht weiter drüber nachdenken

  6. * YellowLed (04.06.07, 13:56):

    Ist doch beides eh’, als würde der berühmte Blinde von der berühmten Farbe reden. College Rock ist das, was die College Radios spielen – das kann alles und nichts sein, definiert also ebensowenig einen Stil wie Skaterpunk, was meines Erachtens schlicht die Sorte Punk ist, die Rollbrettfahrer gern hören. Und was Surferpunk ist, will man IMHO gar nicht wissen …

  7. * André (04.06.07, 15:34):

    Joah, schon. Surferpunk is halt, wo blonde Typen in bunten Shorts hören tun ;-)

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.