< Lückenhaft | Die chinesische Invasion geht weiter >

27 May 2007 Melissa Bank: »Dinge, die Frauen aus Liebe tun«

Wenn ein Buch so heißt, wie dieses, im Diana-Verlag erschienen ist und noch dazu pink und giftgrün die dominierenden Farben des Einbandes sind, dann ist es ein Mädchenbuch – oder? Falsch. Es ist die Geschichte der Tochter einer jüdischen Familie in Pennsylvania, die ohne den Schutz ihrer Familie in der großen, weiten Welt von New York verloren wäre, wenn sie nicht nach und nach doch herausfinden würde, wie der Hase läuft. Diese Geschichte wird leichtfüßig und sehr lesbar erzählt, mit lakonischer Ironie, herrlichen Zwischentönen und einem Faible für winzige Einzelheiten. Und deswegen ist man ein bißchen erstaunt, wenn sie so schnell zu Ende geht.

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

0 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. No comments

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.