< Snooker-WM: 8 von 16 | Richtig alte Hardware >

25 Apr 2007 Snooker-WM: Spannung durch unerwartete Ergebnisse

Wirklich spannende Begegnungen und Frames hat es bei der Snooker-WM eigentlich noch nicht gegeben, sieht man mal von der Begegnung Davis gegen Parrott ab. Die Spannung generiert sich bislang eher dadurch, dass die vermeintlichen Favoriten sich abmelden.

Nicht nur der amtierende Weltmeister Graeme Dott, gleichzeitig Nummer 1 im provisional ranking, sondern auch die Nummer 2 dieses Rankings, Ken Doherty, haben sich durch ihre Erstrundenniederlagen nicht nur aus dem WM-Turnier, sondern wohl auch aus dem Rennen um die Nummer 1 der neuen Weltrangliste verabschiedet. Ebenso draußen: Mark Williams, der eine herausragend schwache Saison mit einer Erstrundenniederlage gegen Joe Swail »krönte«. Sowas nennt man »Favoritensterben«.

Was aber wird nun mit Steve Davis' großem Traum, an seinem 50. Geburtstag im August in den Top 16 zu stehen? Ich habe leider keine Ahnung, wieviele Punkte Davis für sein Aus in der ersten Runde der WM noch kassiert, aber direkt hinter ihm im provisional stehen fast nur Spieler, die ebenfalls bereits raus (Hawkins, Perry) oder gar nicht qualifiziert sind (Cope, King, Bingham). Die Spieler, die ihm noch gefährlich werden könnten, sind wohl Ryan Day (15. im provisonal, 1850 Punkte Rückstand, liegt in der ersten Runde der WM gegen Neil Robertson aktuell 0-3 hinten), Joe Swail (20., 3000 Punkte, trifft in Runde 2 auf Stephen Maguire), Allister Carter (21., 3250 Pkt., in der ersten Runde gegen Andy Hicks), Mark Selby (22., 4150 Pkt., 1. Runde gegen Stephen Lee), Michaelt Holt (23., fast 5000 Pkt., 1. Runde gegen John Higgins) und eventuell noch Matthew Stevens (24., 5000 Pkt., 2. Runde gegen Mark Allen).

Weiterhin bleibt die Frage, wer nun die neue Nummer 1 werden kann, nachdem Dott und Doherty wohl nicht mehr in Frage kommen. Wenn wir mal davon ausgehen, dass Maguire als Nummer 11 mit über 12000 Punkten Rückstand bereits abgeschlagen ist, bleiben – in der Reihenfolge ihrer Position im provisional – John Higgins (noch nicht im Turnier), Shaun Murphy (2. Runde gegen John Parrott), Peter Ebdon (2. Runde gegen Stephen Lee oder Mark Selby), Ronnie O'Sullivan träfe in der 2. Runde auf den auf ihn folgenden Neil Robertson (1. Runde gegen Ryan Day) und schließlich Stephen Hendy, der sich gerade gegen den nahezu unbekannten David Gilbert äußerst schwer tut.

Bei Higgins wird man abwarten müssen, wie er ins Turnier kommt (1. Runde gegen Michael Holt, träfe im Siegfall auf Fergal O'Brien). Murphy sollte Parrott unter normalen Umständen schlagen können, Ebdon könnte in Runde 2 schon Schwierigkeiten bekommen, zumal sein Auftaktmatch gegen Nigel Bond wenig überzeugen war. O'Sullivan scheint mir in bestechender Form zu sein – was bei ihm nicht viel heißt, launisch wie er nun mal ist. Zudem wartet mit Neil Robertson, der mit Ryan Day scheinbar kurzen Prozeß machen will, ein harter Brocken in Runde 2. Hendry hingegen ringt nicht nur mit Gilbert, sondern auch mit der Umstellung auf ein neues Queue … kurz: es ist alles offen.

1 Trackback

Trackback-URL

  1. YellowLeds Weblog: Snooker-WM: Ein Blick auf das provisional ranking (27.04.07, 23:09)

0 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. No comments

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.