< Debian-Humor | Eine Befürchtung zur Snooker-WM >

17 Apr 2007 Alles, was aus München kommt, gehört geschreddert!

Rafael van der Vaart, Hamburger Spielmacher, Mediendarling und Hoffnungsträger Nummer 1, hat neulich in einem Interview gesagt, dieser Abstiegskampf koste ihn fünf Jahre seines Lebens. Fügt man in einem Printmedium, dass dieses Zitat vermeldet, ein »vielsagend« hinzu und verweist auf die derzeitigen Schwächen beim deutschen Rekordmeister aus Bayern, hat man ein Gerücht, welches besagt, die Bayern wollten van der Vaart in der kommenden Saison in ihrem Trikot sehen. Sowas schimpft sich dann Journalismus.

Wahr ist scheinbar, dass der HSV derzeit mit van der Vaarts Berater, meinem alten Lieblingsspieler Sören Lerby (der im Übrigen früher bei Bayern gespielt hat, was natürlich das Gerücht glaubwürdiger scheinen lässt), über eine Vertragsverlängerung verhandelt, was angesichts der Ausstiegsklausel, welche er meiner Erinnerung nach für relativ kleines Geld 2009 hätte, Sinn macht. Und obwohl Daniel »Mr. Hochverrat« van Buyten sich beeilt, zu betonen, Bayern sei der ideale Klub für van der Vaart, hat HSV-Unterhändler Didi Beiersdorfer bereits gekontert, jegliches Fax mit einer Offerte aus München ginge direkt in den Schredder. Sowas schimpft sich dann – hoffentlich – unverkäuflich.

Ich bleibe ja dabei, dass ich denke, wenn van der Vaart Hamburg verlassen sollte, wird es weit tiefer in den Süden gehen als nur bis Bayern. Seine Mutter ist Spanierin.

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

4 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. * André (17.04.07, 11:48):

    Jop, 2009 kann der Gute für 1,5 Mio wechseln. Von daher wird er entweder nach der EM verkauft (sehr wahrscheinlich) oder sie müssen bis dahin den Vertrag verlängert haben. Ich denke auch mal, dass man sich von Seiten vdV nicht unbedingt auf eine Verlängerung des Vertrages einlässt, sondern diese Klausel gegen Gehaltsaufschlag streichen lässt. Die Planung mit einer guten EM im Rücken zu einem wirklichen Spitzenverein zu wechseln, scheint mir auch aus seiner Sicht Sinn zu machen. Jetzt klopfen vielleicht die Bayern an, nach einer EM ist es dann vielleicht Real o.ä.

  2. * YellowLed (17.04.07, 11:56):

    Realistisch betrachtet ist es – aller anderweitigen Liebesbekundungen zum Trotz – hochgradig unrealistisch, dass vdV in HH alt werden wird. Letzten Endes profitieren wir davon, dass er bei Ajax ein böses Ende hatte; wäre seine Karriere »normal« verlaufen, würde er längst bei einem großen Verein in Spanien oder Italien spielen (in England sehe ich ihn irgendwie nicht wirklich). Ob der Vertrag nun verlängert wird, ist meines Erachtens letzten Endes egal – wechseln wird er irgendwann so oder so. Und wenn er eine gute EM spielt, könnte das ein Transfer werden, bei dem selbst die Restlaufzeit keinen großen Einfluß mehr auf die Ablöse hat …

  3. * André (17.04.07, 13:58):

    Deswegen sage ich ja auch, dass ich mir vorstellen kann, dass man höchstens diese Ablöseklausel streicht. Er ist nicht der Typ für die Premier League (im Gegensatz zu de Jong :-)), da gebe ich dir Recht. Aber ich kann ihn mir auch nicht bei Bayern vorstellen, dass wäre kein wirklicher Fortschritt für ihn.

  4. * YellowLed (18.04.07, 10:28):

    Vor allem nicht, falls Bayern nächstes Jahr nur im »Cup der Verlierer« (Beckenbauer) antritt … ;-)

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.