< Rote Snooker Fraktion | Glückskekse oder asiatische Snookerarmee? >

27 Mar 2007 ZIM

Die Ideallösung für das Wiki-Problem ist nicht das von typ.o in den Kommentaren vorgeschlagene ZuluPad, da es davon – zumindest von der freien Version – (noch) keinen Linux-Port gibt.

Aber wie (fast) immer gibt es eine vernünftige Alternative unter Linux, welche in diesem Fall sogar bereits als Paket für Debian Etch verfügbar ist: Zim.

Zim ist ein sogenanntes »Desktop-Wiki« – quasi ein Zettelkasten, geschrieben in Perl mit GTK-Oberfläche. Zim tut, soweit ich das nach kurzer Einarbeitung beurteilen kann, genau das, was auch ZuluPad täte, zumindest aber genau das, was ich suchte: Eine schlanke Anwendung, um kurze Notizen und Gedächtnisstützen zu speichern (was es übrigens automagisch tut, so dass man sich nicht mal merken muss, dass man speichern muss).

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

0 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. No comments

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.