< Grunge oder: Wie ich die Gitarre lieben lernte (Teil 3) | Sebastian Deisler hört auf >

16 Jan 2007 Grunge oder: Wie ich die Gitarre lieben lernte (Nachklapp)

Teil 1Teil 2Teil 3

Grunge begann 1991/92, 1994 war zumindest der Hype darum vorbei. Kommen wir also zur beliebten Rubrik »Was macht eigentlich …«

Nirvana? Durch Kurt Cobains Selbstmord faktisch aufgelöst. Drummer Dave Grohl vergnügt sich mit den Foo Fighters, Bassist Krist Novoselic hat sich nach mehreren gescheiterten Versuchen, eine neue Band an den Start zu bringen, aus der Musikbranche verabschiedet.

Pearl Jam? Trotz diverse Umbesetzungen an der Schießbude nach wie vor aktiv, auch wenn man sagen muss, dass sie nie wieder die Form von »Ten« erreicht haben.

Soundgarden? 1997 »friedlich« aufgelöst. Drummer Matt Cameron ist der aktuelle Pearl-Jam-Drummer, Sänger Chris Cornell gründete mit Mitgliedern von Rage Against The Machine Audioslave.

Alice In Chains? 1996 auf Eis gelegt, 2002 stirbt Sänger Layne Staley an einer Überdosis. Seit 2006 ist die Band relativ regelmäßig wieder mit Gastsängern live unterwegs, alles Weitere ungewiß.

Stone Temple Pilots? Aufgrund der Drogenprobleme von Sänger Scott Weiland schon immer eine sehr wankelmütige Band, die schließlich 2003 aufgelöst wurde. Weiland gründete mit ehemaligen Guns N' Roses-Mitgliedern Velvet Revolver, die DeLeo-Brüder haben eine neue Band namens Army Of Anyone, Drummer Eric Kretz betreibt ein Aufnahmestudio.

Mudhoney? Kommerziell nie wirklich erfolgreich, aber anscheinend bis heute auf dem Grunge-Label SubPop aktiv.

The Melvins? Ebenfalls schon immer starken personellen Schwankungen unterworfen, aber bis heute aktiv.

Dinosaur Jr.? 1998 von Sänger J. Mascis aufgelöst, 2005 für eine Festival-Tour in Originalbesetzung wiederbelebt. Seitdem im Schwebezustand in Sachen Album.

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

5 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. * André (16.01.07, 12:26):

    Army of Anyone ist ein gutes Stichwort: Sind Filter darin aufgegangen oder so?

  2. * YellowLed (16.01.07, 12:37):

    Sieht mir nicht danach aus. Richard Patrick sieht Army Of Anyone scheinbar eher als Seitenprojekt, zumindest aber als Supergroup ähnlich Audioslave. Andererseits scheint sich auf officialfilter.com auch schon einige Jahre nix mehr bewegt zu haben …

  3. * André (16.01.07, 12:45):

    Eben. Auf der Filter Website passiert seit Ewigkeiten nix, aber mir sind neulich beim YouTube Surfen diverse Aufnahmen von Army of Anyone begegnet, wo sie Filter Songs nachgespielt haben

  4. * YellowLed (16.01.07, 12:51):

    Hmtja. Also – »aufgegangen« kann in dem Sinne nicht sein, dass nur Patrick bei Army Of Anyone mitwirkt, andererseits (da bin ich jetzt aber überfragt, weil ich mich mit Filter noch nie intensiver befasst habe) liest es sich, als sei genau das ein guter Grund, es eben doch so zu sehen. Für mich liest sich alles, was ich so zu Filter auftreibe, so, als sei das eine One-Man-Band mit Studio-/Bühnenmusikern, ähnlich Nine Inch Nails. Wenn dem so ist, ist sie vermutlich mausetot.

  5. * André (16.01.07, 14:06):

    Ein Kumpel von mir ist Hardcore NIN Fan und meinte, Filter wäre im Prinzip NIN von 199x ohne Trent Reznor, da die keine Lust mehr auf seine Egotrips hatten. Insofern wäre das schon recht ironisch, hätte Filter jetzt dasselbe Schicksal ereilt.

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.