< Einkaufswahnsinn | Fehldrucke frei >

04 Dec 2006 Top 5: Taxifragen

Die Top 5 »Meistgestellte Fragen in einem Taxi« (meiner Erfahrung nach):

  1. Eine beliebige Frage zum Wetter, z.B. der Klassiker »Sauwetter, was?«. Auch gern genommen (bei Regen): »Na, bei dem Wetter haben sie ja ordentlich zu tun, oder?« (Nur, wenn es spontaner Regen ist – gießt es schon den ganzen Tag wie aus Eimern, bleiben die Leute zu Hause.)
  2. »Wie laufen die Geschäfte?« (Die Geschäfte der Firma? Immer schlechter, die Leute haben ja alle kein Geld mehr. Meine eigenen? Kavalier genießt und schweigt.)
  3. »Wo ist noch was los?« (Irgendwo ist immer noch was los. Die Frage ist, ob man da hin will …)
  4. »Wie steht's beim Fussball?« (Fällt natürlich in der kommenden Winterpause schwer ab.)
  5. »Bist Du verheiratet?« (Nein, das fragen nicht junge, heiratswillige Damen. Das fragen zumeist besoffene Herren jeglichen Alters, die gerade Stress mit ihrer Frau haben, unterwegs zum Puff sind und einen vollquatschen wollen. So wie heute morgen um 3:20 Uhr …)

In losen Abständen demnächst mehr Top 5-Listen. Überhaupt hab ich mir ein paar nette Überraschungen für 2007 ausgedacht …

(Nachtrag: Eine der Überraschungen wird sein, dass ich viel mehr Korrektur lese und nicht mehr so viele Fipptehler hier verbrauche. Das ewige editieren von Einträgen geht mir irgendwie auf 'n Sack.)

1 Trackback

Trackback-URL

  1. YellowLeds Weblog: 2007 - Sind wir bald da? (21.12.06, 02:42)

9 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. * Nicole (04.12.06, 14:42):

    Mein höllischster Taxi-Fahrer ever (Okay, spontan fallen mir sogar einige aus der Kategorie ein, aber…) hat mich erst zugelabert, wie toll das doch für seine Geschäfte sei, mit der Verlegung des Bahnhofs vom Zoo zum Lehrter Bahnhof, weil jetzt alle Leute weiter fahren müßten.
    Als ich jedoch nicht mal mehr ein Grunzen von mir gab, drehte er ungefragt ein Hörbuch auf.
    Am Ziel wollte ich ne Quittung (Trinkgeld gabs keins. Akute Dummheit wird nicht unterstützt). Seine erste Frage: “Was soll denn da deraufstehen?” – ähm… Wie wärs mit… Datum und Fahrpreis? Danach folgten einige weitere, die mich in der Entscheidung, kein Trinkgeld zu geben, bestärkten…

  2. * YellowLed (04.12.06, 14:51):

    Ich persönlich quatsche Kunden nicht ungefragt voll und traktiere sie auch nicht ungefragt mit meiner Lieblingsbeschallung, aber das ist vermutlich hier »auf’m Dorf« noch etwas anders als in Großstädten – man erkennt ja hierzudorfe z.B. am Bahnhof auch sofort, ob derjenige, der einsteigt aus HH kommt. Die entschuldigen sich noch vor dem Einsteigen, dass es nur eine Kurzstrecke ist (was uns hier oben total egal ist; wir nehmen jede Tour mit).

    Die Nichtunterstützung ist genau richtig. Ich reg mich jedesmal wieder auf, wenn Bekannte von einem unhöflichen, unfreundlichen Kollegen erzählen und dann noch erwähnen, dem noch Trinkgeld gegeben zu haben.

  3. * pleitegeiger (04.12.06, 20:03):

    Oh ja, geiles Thema… Was ich schon gescholten wurde, weil es nur ne 10-Euro-Strecke ist. Am besten morgens um 5. Äh hallo? Soll ich mir deswegen aufm Weg ins Bett noch ne Stadtrundfahrt wünschen, oder wie??

    Nee, da bin ich eiskalt. Schlechter Service = kein Trinkgeld. Und wenn mich jemand nicht mitnimmt, weil es nur ne Kurzstrecke ist, beschwer ich mich bei der Taxizentrale. Jaja, da bin ich Querulant :-)

    Aber mit Taxifahrern steh ich eh auf Kriegsfuß... das wollt ich schon lang mal bloggen. Das hat krassere Gründe als ein aufgedrehtes Hörbuch.

  4. * YellowLed (04.12.06, 21:36):

    Ich kann dazu nur sagen: Hier™ sind »nur 10 Euro« eine verdammt gute Tour mittlerweile. Wirklich kleine Touren, bei denen man zwar mit den Zähnen knirscht, aber leise, damit der Kunde nix mitkriegt, fangen so bei 3 Euro an …

    Insofern – kotz Dich ruhig aus, aber ich darf Dir sagen: Es ist nicht überall so :-)

  5. * André (04.12.06, 16:35):

    Uuuh, da bin ich ja mal gespannt was du dir ausgedacht hast. 2007 kann kommen :-)

  6. * YellowLed (04.12.06, 18:09):

    Das kann ich gut, dieses »Spannung aufbauen«, gelle? ;-)

  7. * Robert Lender (05.12.06, 00:05):

    Bin auch schon neugierig auf 2007 :-)
    Bei Taxifahrten kann man (als Fahrgast) einiges erleben. Geschichten die man nie hören wollte, das beste aller politischen Konzepte,...
    Und dann gibt es wirklich nette Taxifahrten mit FahrerInnen, mit denen man gerne noch eine Runde gedreht hätte.
    Angenehm sind aber manchmal einfach die, die zielstrebig und gleitend rasch zum Ort des Wunsches fahren und einem in Ruhe lassen.
    Trinkgeld je nach Service finde ich ebenfalls wichtig – ist ja auch ein Feedback und ein Danke für gute Leistung.

  8. * YellowLed (05.12.06, 00:15):

    Nun ja – Du sprichst aber vermutlich auch von Wiener Droschkenkutschern, die dürften in puncto Schmäh die Berliner Kutscher, auf die Nicole oben schimpft, um Längen schlagen ;-)

  9. * Robert Lender (05.12.06, 00:28):

    Ich habe keinen Vergleich (bin nur einmal in Berlin und dort nur mit U-Bahn und Co unterwegs gewesen), daher kann ich dazu nichts sagen…

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.