< Schweizer Käsesieb | Genial: Tagging for dummies mit Serendipity >

24 Nov 2006 Almost done, still not famous

Das, was meine Beißerchen in den letzten drei Tagen (Mittwoch und Freitag Krönungsvorbereitungen, Donnerstag Erholungspause), mitgemacht haben, wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht. Normal gehört sowas unter Vollnarkose gemacht, aber was soll's.

Irgendwo habe jedenfalls ich mal gelesen oder -hört, Stefan Raab habe sich einer ähnlichen Prozedur freiwillig unterzogen, um ein TV-tauglicheres Gebiss zur Schau tragen zu können. Verlässliche Quellen dafür kann ich nicht vorweisen, aber sollte das stimmen, ist der Herr Raab eine ganz harte Sau.

Belohnung war die neue Incubus-CD, und wenn ihr artig bleibt und meine Aspirin weiter wirken, gibt's heute abend noch eine Rezension.

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

0 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. No comments

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.