< The Neverending Story | Dass ich das noch erleben darf ... >

01 Jun 2005 Torbjörn Flygt: "Made in Sweden"

Vorsicht, Elche.

"Made in Sweden" erzählt die Geschichte der Familie Kraft aus der schwedischen Arbeiterstadt Malmö. Es begleitet Bodil (für Insider: ausgerechnet!), Arbeiterin in einer Strumpffabrik und allereinerziehende Mutter von Monika, der Lernmaschine, und Johan, dem Ich-erzählenden kleinen Bruder, durch die 70er und 80er Jahre, durch Schule, Freundschaften und Familienbanden. Ein konstanter, flüssig erzählter, immer spannender und überraschender Wandel.

Dieses Buch ist traumwandlerisch leichtfüßig erzählt.

Es wäre perfekt, wenn nicht der Autor, oder ist es möglicherweise nur der Übersetzer, wer weiß das schon, kann man nie genau sagen, aber bei einem guten Übersetzer, und wir wollen mal annehmen, dass Paul Berf einer ist, gehe ich davon aus, vielleicht ist es auch einer sprachliche Eigenart des Schwedischen, da bin ich persönlich jetzt überfragt, wenn also nicht dieser Autor, oder vielleicht doch der Übersetzer, so ein ausgeprägtes Faible für ellenlange, nur durch Kommata und sonst keinerlei Satzzeichen strukturierte, damit manchmal nahezu unlesbare Banwurmsatzkonstruktionen hätte, welche sich mitunter sogar über mehrere Seiten erstrecken und damit nahezu unmenschliche Konzentration vom Leser verlangen.

(Puh.)

Bloß gut, dass er zwischendurch immer mal wieder normal kurze Sätze einbaut.

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

0 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. No comments

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.