< Heute, 20:15, ARD | Sie tun es wirklich >

10 Aug 2006 Ein Buch, zwei Filme

Es gibt ein ziemlich hinreißendes Buch, in dem Nick Hornby leidenschaftlich seine nahezu selbstzerstörerische Begeisterung für Arsenal London dokumentiert: "Fever Pitch".

Wer es gelesen hat, wird mir zustimmen, dass es nahezu unverfilmbar ist, was Hollywood nicht davon abgehalten hat, es trotzdem zu tun - als amerikanisierte Version unter Regie der Farelly-Brüder, in der es allen ernstes um Baseball geht. Übel genug, aber noch schlimmer ist die britische Channel-Four-Verfilmung , welche gerade im "Vierten" läuft. Selten so einen zusammenhangslosen Murks gesehen. Das Drehbuch stammt im einen Fall zum Teil, im anderen komplett von Nick Hornby selbst - wenn man diesen Aspekt bedenkt, dann muss der Mann a) phasenweise massive Geldnöte gehabt haben und b) keinerlei Talent dazu, seine eigenen Bücher in Drehbücher umzusetzen.

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

0 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. No comments

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.