< Neues s9y-default-Theme gewählt | Zwanghaftes Verlinken >

13 Feb 2006 Digitaler Videorecorder unter Linux: Errata

Dank des immer (noch) besser werdenden Blogscout-Counters weiß ich, dass mein Eintrag zum digitalen Videorecorder unter Linux auf relativ großes Interesse stößt. Aus gegebenem Anlass zwei Nachträge dazu:

  1. Es gibt gibt mittlerweile fertige MythTV-Pakete für Debian Sarge, und zwar bei Christian Marillat.

    Ich benutze sie (noch) nicht, weil Marillats Pakete dieselbe Version liefern, die ich manuell installiert habe. Ich vermute, dass ein Austausch auch eine Neueinrichtung von MythTV erfordern würde, zumindest einen ausführlichen Funktionstest. Das tue ich mir frühestens für eine neue Version an.

  2. Die meisten Anwender dürften transcode (ebenfalls als Marillat-Paket) installiert und dessen Tool tcmplex zum Multiplexen der Video- und Audio-Streams, welche ProjectX ausgibt, verwendet haben.

    Bei einem der letzten Versionssprünge von transcode musste tcmplex aus dem Paket entfernt werden, da es eine Library benutzt, die transcode selbst nicht mehr benutzt.

    Als Alternative kann man mplex aus den MJPEG Tools verwenden, welche Videobearbeiter ohnehin installiert haben dürften.

1 Trackback

Trackback-URL

  1. YellowLeds Weblog: ... and counting (01.03.06, 11:23)

0 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. No comments

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.