< Entlastend | Es lebe der Sport >

06 Feb 2006 Die Fledermaus

Welch' Zwiespalt. Heute nachmittag habe ich mir "Batman Begins" angeschaut. Ich mag die "alten" Batman-Filme unter anderem dafür, dass sie (offenbar sehr bewußt) Comic-mäßig gehalten sind, trotz aller Batman-typischen Dunkelheit irgendwie bunt. Der neue verfolgt einen "realistischen" Ansatz, was auch seinen Reiz hat. Weniger grellbunt (was auch an den nicht auftretenden Schurken liegen dürfte), vielleicht ein wenig zu "Samurai/Ninja" in der ersten Hälfte, aber eben realistisch. Was der richtige Ansatz ist, denn die Fledermaus ist nunmal kein Superheld im eigentlichen Sinne, sondern eher ein Bond im Kostüm.

(Was ich mich immer noch frage: Ich finde ja, die unteren Gesichtshälften der verschiedenen Darsteller sehen unter der Maske hinreichend ähnlich aus. Werden die danach gecastet?)

Sollten die ersten Besetzungsgerüchte für die zwei weiteren Filme, für die der neue Flattermann Christian Bale unterschrieben haben will, stimmen, wird es aber wieder Comic-mäßiger - es wird gemunkelt, Sean Penn solle den Joker nochmal zum Leben erwecken (Nicholson an die Wand zu spielen dürfte schwer werden) und - festhalten! - Justin Timberlake solle Two-Face darstellen (macht Cameron Diaz dann die Blonde seiner Gespielinnen?). Von Katie Holmes werden wir uns dagegen verabschieden müssen (angesichts der bisherigen Damen an der Seite der Fledermaus fiel sie aber ohnehin arg aus der Art).

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

6 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. * André (07.02.06, 12:22):

    Batman Begins war für mich eines der filmischen Highlights des letzten Jahres. Ich habs zwar nicht so mit den eigentlichen Comics, aber der Film hatte eine sehr “dichte Atmosphäre” ... Bin schon gespannt wie’s weitergeht.

  2. * YellowLed (07.02.06, 15:38):

    “Filmisches Highlight”, naja. (Nicht, dass mir jetzt was heller leuchtendes einfiele …)

    Im Endeffekt fand ich ihn vor allem zu lang. Aber das ist ja aktuell Mode bei Kinofilmen.

  3. * André (07.02.06, 22:45):

    Naja, es ist einer von 2 Filmen aus 2005, an die ich mich noch erinnern kann (der andere ist Sin City). Aber ich habe auch nicht so viele Filme gesehen. Glaub ich…

  4. * YellowLed (08.02.06, 11:00):

    Ich gehe eh kaum noch ins Kino, weil es einfach mal unverschämt teuer ist. Sin City habe ich mir neulich ebenfalls auf DVD angetan – war mir zu anstrengend. Sowohl fotografisch als auch von der Story her.

  5. * André (08.02.06, 11:05):

    Sin City und Story? Bist du sicher das wir über denselben Film reden?? Selbst für Bruce Willis und Mickey Rourke Verhältnisse war das sehr hanebüchen. Aber vom filmischen her fand ich das sehr ansprechend

  6. * YellowLed (08.02.06, 11:11):

    Eben. Der Versuch, ein paar lose Enden zusammenzuknüpfen, der dann in einer hanebüchenen Storyline endet. Und es mag ja sein, dass die filmische Umsetzung dem Comic (den ich nicht kenne) gerecht wird – ich fand es anstrengend. Aber es ist halt auch einfach Rodriquez …

    Das eigentliche Highlight war eh’ Alexis Bledel als Jungnutte ;-)

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.