< 2. Patch zum FM06 bestätigt | Kein Fashionvictim >

13 Jan 2006 Google-Alternative in Arbeit

Auf Initiative des französischen Präsidenten Jacques Chirac wird derzeit (mal wieder) daran gearbeitet, Google Konkurrenz zu machen. Ich wage zwar zu bezweifeln, dass das noch ernsthaft möglich ist (das Kind soll "Quaero" heißen - allein das finde ich schon zu kompliziert, um es als Alternative zu positionieren) - aber das hat man vor 12 Jahren von Windows auch gesagt ...

3 Trackbacks

Trackback-URL

  1. Marco Gabriel: Quaero - die EU-verordnete Antwort auf Google (17.01.06, 21:23)
  2. YellowLeds Weblog: Sand im Quaero-Getriebe (27.01.06, 12:35)
  3. blog.netprofit.de: PingBack (27.01.10, 20:14)

4 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. * kfz Versicherung (13.01.06, 13:04):

    Nette Idee, aber Google ist zu stark.

    Gruß Ralf

  2. * Benno Hirt (17.01.06, 16:14):

    Es gibt auch in Europa Technologie um Bücher effizient zu scannen.
    Der Scanner von www.4digitalbooks.com schafft 3000 Seiten pro Stunde.
    Google hat schon Offerten eingehohlt – nicht so die Europäer Quaeros…

  3. * iQue (10.07.06, 18:16):

    Würde mir sehr gut gefallen. Leider glaube ich kaum das Google zu schlagen ist…

  4. * PseudoNym (12.09.06, 01:40):

    google macht mir angst…

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.