28 Aug 2008 Checkliste Laptop-Anschaffung

Es ist Geld im Hause, und da kann es ja nicht bleiben. Ich erwäge daher mittelfristig die Anschaffung eines neuen oder auch gebrauchten Rechenknechtes; diesmal soll es einer sein, den man mit sich herumschleppen kann, aber ausdrücklich kein »Netbook«, wie diese Notebook-Winzlinge scheinbar neuerdings im heise-Slang heißen.

(Ich glaube ja, die heißen so, und man entschuldige mir bitte diesen kleinen Ausflug in Webforensprech, weil man »net viel damit machen kann«.)

Jedenfalls brüte ich im Moment über so einer Art Checkliste – was mir wichtig wäre versus was gegebenenfalls zugunsten des Kaufpreises (das Budget ist eben doch begrenzt) zu vernachlässigen sein könnte. Diese Liste ist an und für sich aus meiner Sicht relativ komplett, aber man vergisst halt doch immer was.

Wichtig:
RAM (mind. 1 GB), HD (mind. 100GB), optisches LW (DVD-RW +/-), Grafik (Linuxfreundlich, idealerweise mit 3D-Support unter Linux), USB 2.0 (mind. 2 Ports) und WLAN (Linuxfreundlich, zur Not via ndiswrapper)
Eher unwichtig:
CPU (halbwegs aktuell, aber kein Bolide), TFT (kein eee-Format), Sound (Linuxfreundlich wäre aber schön), LAN (sollte vorhanden sein, ist aber kein Problemkandidat unter Linux) und Akku (wobei ich schon gern 9 Zellen zumindest optional nachrüstbar hätte)

Die Frage wäre: Welchen Aspekt eines portablen Rechners habe ich eventuell vergessen?

28 Aug 2008 Didi goes shopping

Die Einkauftour des HSV dürfte mit den drei relativ spektakulären Neuverpflichtungen kurz vor Ablauf der Sommertransferfrist wohl abgeschlossen sein. Die Neuen sind (laut NDR2 heute morgen):

  • Alex Silva, 23 Jahre, 1,92 m großer brasilianischer Innenverteidiger; für ca. 6,5 Mio. Euro vom FC Sao Paulo; Hamburg erwirbt dafür 50% der Transferrechte
  • Thiago Neves, 23 Jahre, 1,82 m großer Spielmacher; für ca. 8 Mio. Euro von Fluminense Rio De Janeiro; der Transfer ist anscheinend noch nicht 100%ig perfekt
  • Marcell Jansen, 22 Jahre, 1,91 m großer Linksverteidiger; für ca. 8 Mio. Euro von Bayern München

Alle drei Spieler sind Nationalspieler, Neves galt zudem als bester Spieler in der brasilianischen Meisterschaft 2007.

Silva und Neves sind eindeutig Ersatz für die abgegebenen Kompany und van der Vaart, zudem wie eigentlich alle in der Bundesliga verpflichteten Brasilianer letztlich Kapitalanlagen.

Der wahre Überraschungscoup ist die Verpflichtung Jansens, an dem der HSV schon vor dessen Wechsel zu Bayern dran war – das kann, muss aber nicht bedeuten, dass Thimothee Atouba, dessen Vertrag 2009 ausläuft, entweder kurzfristig oder im Wintertransferfenster abgegeben wird. Es wäre aber durchaus auch denkbar, den defensiv mitunter eher unbedarften Jansen im linken Mittelfeld einzusetzen.

Summa summarum kostet der ganze Spaß also bummelige 22,5 Millionen Euro – das dürfte so pi mal Daumen durch Gründonnerstag sogar durch die Verkäufe von Kompany und van der Vaart abgedeckt sein. Wenn die Herren jetzt noch einschlagen, hat Didi alles richtig gemacht …

26 Aug 2008 s9y-Themenwoche bei UPLOAD

Robert trommelt mal wieder kräftig für Serendipity. Diesmal schreibt er eine s9y-Themenwoche im UPLOAD.

Teil 1 (»Annäherung an eine Blog-Engine«, grandioser Titel!) und Teil 2 (»Hinter den Kulissen«; Nein, das ist kein Bericht vom s9y-Entwicklertreffen …) sind bereits online und sehr lesenswert. Insgesamt wird die s9y-Themewoche aus fünf Beiträgen bestehen.

26 Aug 2008 Ein Jahr Bulletproof

Selbst mir als Mitentwickler ist das eben nur mehr oder weniger zufällig aufgefallen, als ich in meiner eigenen Seitenleiste auf »Vor einem Jahr« linste: Das Template-Framework Bulletproof für Serendipity ist heute vor genau einem Jahr offiziell veröffentlich worden!

Eine etwas umfassendere Bilanz des ersten Jahres folgt entweder heute abend oder die Tage, im Moment habe ich dafür zuviel um die Ohren :-)

22 Aug 2008 Six Feet Under - 3 Jahre nach dem Ende

Vor etwa drei Jahren lief in den USA die letzte Folge der großartigen Serie Six Feet Under welche neben einer hervorragend skurrilen Story vor allem durch grandiose, bis dahin weitgehend unbekannte Darsteller bestach. Fast ernüchternd, wenn man heute betrachtet, was diese Darsteller seither gedreht haben (nennen wir mal nur das Wichtigste).

  • Peter Krause (Nate Fisher): Hauptrolle in der mir gänzlich unbekannten TV-Serie Dirty Sexy Money
  • Michael C. Hall (David Fisher): Titelrolle in der TV-Serie Dexter, von der ich ebenfalls noch nie gehört habe
  • Frances Conroy (Ruth Fisher): diverse Nebenrollen in mir unbekannten Filmen sowie zwei Gastrollen in E.R.
  • Lauren Ambrose (Claire Fisher): Ebenfalls Nebenrollen in wenig prominenten Filmen; aktuell in den Staaten zu sehen in The Return Of Jezebel James, der neuen Serie von Amy Sherman-Palladino
  • Freddy Rodriguez (Federico Diaz): Kleinkram, ebenfalls ein Gastauftritt in E.R.; aktuell (?) in Ugly Betty
  • Mathew St. Patrick (Keith Charles): In Sachen Spielfilme nicht viel besser als der Rest, aber immerhin eine relativ wichtige Nebenrolle in der Serie Reunion, die zumindest interessant klingt
  • Rachel Griffiths (Brenda Chenowith): Große Leinwand mau, aber mit einer größeren Rolle neben Calista Flockhart in der TV-Serie Brothers & Sisters, die meines Wissens auch im deutschen TV läuft (oder lief?)

Unter den Nebendarstellern erwähnenswert wären dann noch Jeremy Sisto (Billy Chenowith), der viel gearbeitet hat und unter anderem in Law & Order mitspielte, James Cromwell (George Sibley), der in Spider Man 3 und 24 zu sehen war, sowie die großartige Joanna Cassidy (Margaret Chenowith) zu erwähnen, die in Boston Legal praktisch ihre Rolle aus Six Feet Under wiederholte und Denny Cranes Frau spielte.

Ich finde das ja eher mager, aber vielleicht ist es einfach so, dass die Gesichter dieser Darsteller »verbrannt« sind?