31 Jan 2008 Jetzt vorbestellen: Das Serendipity-Handbuch

Serendipity-Einsteigern, -Experten und natürlich auch wechselwilligen Migranten, die bislang »the other blog engine« benutzen und nun endlich zu einer anständigen[tm] Weblog-Engine wechseln wollen, sei wärmstens ans Herz gelegt, bereits jetzt über Amazon oder Open Source Press das offizielle Serendipity-Handbuch von Garvin vorzubestellen.

Das Handbuch erscheint voraussichtlich im Mai 2008, wird auf ca. 700 Seiten sicherlich den bislang tiefsten und umfassendsten Einblick in die beste Blogengine der Welt geben und 39,90 Euro kosten. Kurz: Pflichtlektüre für jeden, der s9y nutzt oder nutzen will!

(von Grischa an den Kopf geworfen bekommen)

31 Jan 2008 Browserspielchen: Alphabetisch

Schamlos geklaut bei Anke: Linkdump mal anders.

Ohne Befund: N, Q, V

29 Jan 2008 Ausflugstipp für die Futterluke

Wen es zu uns nach Ostholstein verschlägt, der sollte unbedingt einen Abstecher nach Lensahn machen. Dort steht das Chrome, ein originalgetreu nachgebautes und ausgestattetes »American Diner«.

Im Chrome gibt es alles, was das von amerikanischer Küche begeisterte Herz begehrt: Neun Burger in jeweils fünf Größen, Sandwiches, Steaks, Buffalo Wings und die besten Spare Ribs, die ich je gegessen habe. Das Ganze zu absolut zivilen Preise und schweinelecker. Einzig mit »fast food« hat das Ganze mitunter wenig zu tun …

25 Jan 2008 Gimp 2.4: Freistellen für Dummies

Klassische Situation: Man hat ein Bild oder Foto, aus dem man aber nicht nur einen bestimmten Ausschnitt, sondern sogar nur ein bestimmtes Element aus diesem Ausschnitt verwenden möchte. Eine typische Anwendung: Aus einem Gruppenfoto will man den Kopf einer Person extrahieren. Man befreit also ein Motiv von seinem Hintergrund, der Fachbegriff dafür lautet freistellen.

Eben dafür gibt es in der aktuellen Version 2.4 von Gimp ein sehr hilfreiches Werkzeug für Grafikdilettanten wie mich: Die Vordergrundauswahl. Natürlich ist diese weder perfekt noch mit manuellem Freistellen vergleichbar, aber eben auch lange nicht so mühsam.

Um ein Motiv freizustellen, wählt man in Gimp Werkzeuge > Auswahlwerkzeuge > Vordergrundauswahl. Mit dem daraufhin ausgewählten Lasso-Werkzeug zieht man eine grobe Auswahl um das freizustellende Motiv. Mit dem anschließend ausgewählten Pinselwerkzeug zieht man nun innerhalb dieser groben Vorauswahl (der Rest des Bildes wird blau maskiert) eine Linie, die idealerweise sämtliche Farb- und Helligkeitsbereiche des freizustellenden Objektes »erwischt«. Abschließend bestätigt man die Auswahl durch Enter und kann mit der so freigestellten Auswahl weiter arbeiten.

23 Jan 2008 Kastriert?

Ein Hodenriss ist eine Verletzung, die ich mir nicht einmal vorstellen möchte. Sowas ist sicherlich schon schmerzhaft genug, wenn man dann aber auch noch ausgerechnet Kastrati heißt … Junge, Junge. Wer den Schaden hat … gute Besserung!