31 Oct 2006 Treue"angebot"

Ich telefoniere seit einiger Zeit über E-Plus mobil und bin soweit auch zufrieden. Weniger zufrieden bin ich angesichts der ganzen Benq-Geschichte damit, ein Handy aus dem Hause Siemens zu besitzen. Zudem ist die Linux-Unterstützung für das M65 nicht vorhanden.

Nun macht mir E-Plus mittlerweile ein "Treueangebot" (interessant eigentlich, wenn man bedenkt, dass ich vorher jahrelang über die Konkurrenz telefoniert habe ...) – sprich: vorzeitige Vertragsverlängerung, Bonusminuten plus neues Handy. So weit, so gut.

Die Überlegung geht gerade angesichts der Linuxunterstützung eindeutig in Richtung nokia, zumal das gnokii-Projekt sehr vielversprechend aussieht. Derzeit offeriert mir E-Plus das – von gnokii immerhin teilweise unterstützte – nokia 6230i für relativ viel Aufpreis, wenn ich bei meinem Tarifmodell bleibe, was ich unbedingt vorhabe.

Frage: Hat jemand das Teil und kann dazu – eventuell sogar bezüglich der gnokii-Unterstützung – was kommentieren? Eine (günstigere) Alternative wäre das nokia 2310, das jedoch (noch?) nicht von gnokii unterstützt wird. Auch dazu gerne Kommentare. Danke.

31 Oct 2006 The Matrix has you

Es mag Menschen, die mich kennen oder dieses Blog verfolgen, erstaunlich erscheinen, manche mögen es auch für ein unfassbares Versäumnis halten, aber ich habe tatsächlich gestern zum ersten Mal The Matrix komplett gesehen. Und mich "stört" immer noch dasselbe daran.

Meine Vorstellung, meine Phantasie von der Matrix, vom Cyberspace definiert sich über den Roman Neuromancer von William Gibson. Ich habe früher lange das mehr oder minder daraus entstandene Pen & Paper-Rollenspiel Shadowrun gespielt. Und bei Gibson steht die Matrix nun mal für ein virtuell generiertes Abbild eines Computernetzwerkes, in das man sich über eine neuronale Schnittstelle einloggt (allein die Nackenbuchsen in The Matrix ... baaah, sowas gehört in die Stirn!), aber eben keine simulierte Realität, aus der es auszubrechen gilt. Wobei ich durchaus zugeben muss, dass die Idee, wie das Ganze im Film umgesetzt ist, ihren Reiz hat – sie ist aber nun mal nicht "originalgetreu".

(Ja, ich weiß, dass The Matrix keine Gibson-Verfilmung sein soll. Ja, ich spalte gern Haare.)

31 Oct 2006 All Hallows Eve

Nur so zur Info: Heute nacht ist Halloween, daher auch die putzige Kopfgrafik bei Tante Google. Nicht letzten Mittwoch, als mir eine vagabundierende Bande gespenstisch Geschminkter ins Arbeitsgerät plumpste, nicht letzten Samstag, als ein Dorf weiter bereits zum Tanze geladen wurde. "All Hallows Eve", also der Abend vor Allerheiligen.

(Mental note to self: Heute abend Klingel abstellen.)

30 Oct 2006 Halb-fikitiver Krach

Neulich schaute ich mir den großen Spinal Tap-Film an und kam irgendwie drauf, zu überlegen, wieviele Rockbands es eigentlich geben mag, die es "nur" für einen Film oder auch danach noch so gab. Mal sehen, ob ich noch alle zusammen bekomme.

  • Spinal Tap für This Is Spinal Tap, eine Persiflage auf 70er-Jahre-Rock/Metal-Bands; können scheinbar tatsächlich spielen und tun es auch
  • Die Blues Brothers im gleichnamigen Film, dessen unerträgliche Fortsetzung zu verlinken ich mich weigere; Alben und Konzerte, wenngleich die Urbesetzung sich erledigt hat (sic!)
  • im grandiosen britischen Film Still Crazy gibt es die Band "Strange Fruit", deren Darsteller scheinbar den Soundtrack besungen haben, aber ansonsten wenig bis kein musikalisches Talent zu haben scheinen (?)
  • im meiner Meinung nach komplett unterschätzten Elizabethtown spielt eine Band namens "Ruckus" eine extrem pyromane Version von Lynyrd Skynyrds "Freebird"; die Band besteht aus Mitgliedern einer unbekannten (?) Band aus Kentucky namens "My Morning Jacket", aber als "Ruckus" gibt es ansonsten scheinbar nix
  • als deutschen Beitrag wären da noch die Bandits aus dem gleichnamigen Film; meines Wissens und Googlens haben auch diese Damen alles (mit tatkräftiger Unterstützung eines namhaften Produzententeams) selbst gespielt, aber es dann auch gelassen
  • für Irland starten die Commitments, auch hier wird scheinbar (?) selbst gespielt; viel faszinierender finde ich allerdings den Trivia-Teil über The Corrs ...

Das wäre das, worauf ich so gekommen bin. Ergänzungen und Korrekturen erbeten.

29 Oct 2006 Der Tempel brennt

Der Tempel aller Musiker, Europas größter Musikladen Musik Produktiv in Ibbenbüren, ist offenbar gestern oder heute Opfer der Flammen geworden. Genaues über die Ursachen ist bislang noch nicht in Erfahrung zu bringen. Der Schaden dürfte in jedem Fall astronomisch sein.

(Und der ortsansässigen Feuerwehr dürfte somit nun auch der Unterschied zwischen einer Geige und einem Klavier klar sein.)

Nachtrag: Es brennt seit heute (Sonntag) morgen, zumindest wurde da der Alarm ausgelöst. Betroffen ist "nur" das Verkaufsgebäude, nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf 2-3 Millionen Euro (Quelle: presseportal.de).