21 Feb 2005 Peter Hoeg: "Fräulein Smillas Gespür für Schnee"

Den Plot schenke ich mir, das Buch ist ja schon von Anno Tobak. Ich hab's nun mal erst jetzt gelesen - da hab ich allerdings echt was verpaßt.

Ich ziehe meinen Hut, den ich gar nicht habe, vor Peter Hoeg. Es muss zum einen eine Schweinearbeit gewesen sein, dieses Wissen über die grönländische Kultur, ihr Verhältnis zu Eis und Schnee und ihre Probleme zu recherchieren. Dann zum anderen noch einen derart komplexen Plot in einer doch eher komplizierten Sprache so niederzulegen, dass er wirklich immer spannend bleibt und immer spannender wird, das ist schon klasse.

Lesebefehl, hopp.

17 Feb 2005 David Schickler: "Die Kunst des Küssens in Manhattan"

David Schickler hat Politologie studiert und schreibt jetzt Romane, die mich an einen meiner Lieblingsfilme erinnern. Soll das ein Wink des Schicksals mit dem Zaunpfahl sein? Andererseits erinnert mich das Buch mindestens ebenso sehr an einen Film, den ich immer noch nicht ganz verstanden habe. Egal, verfilmbar wäre dieser Roman allemal.

Schickler erzählt 11 Geschichten, in denen es mal romantisch, mal bizarr, mal idyllisch, mal diabolisch um die Liebe in Manhattan geht. Was zunächst wie eine lose Zusammenstellung von Einzelgeschichten erscheint, entpuppt sich schnell als durchdachter Zusammenhang, der nicht nur dadurch entsteht, dass alle Protagonisten im selben Gebäude wohnen.

"Die Kunst des Küssens in Manhattan" ist nicht perfekt - einige Geschichten sind liebenswert, andere auf eine fast abstruse Art faszinierend, einige direkt langweilig. Interessanterweise liegen letztere in der Mitte und am Ende ärgert man sich, dass man sie nur überflogen hat. Denn am Ende wird es richtig spannend.

13 Feb 2005 Terratec TerraTV+

Besagte Karte fiel mir bei ePay in die Hände. "Bewährte Hardware" nennt man sowas. Linux mag sowas angeblich, und alle Google-Ergebnisse schreien eigentlich auch danach, dass diese Karte "out of the box" mit einem 2.6er-Kernel laufen sollte. Betonung auf "sollte".

Für alle, die ebenso verzweifelt sämtliche Google-Treffer zum Thema durchgespielt haben: Bei mir tut diese Karte ganz brauchbar, wenn man den bttv-Treiber folgendermaßen aufruft (das Ganze als root):

modprobe bttv card=28 pll=2 radio=0

(Getestet unter Debian Sarge mit einem 2.6.8-Kernel. Radio ist aus, weil ich kein passendes Kabel hier habe und es eigentlich auch nicht brauche.)

Nachtrag: Da natürlich der Kernel von sich aus bereits den bbtv-Treiber mit falschen Parametern lädt, kann es vor einem manuellen Laden des Treiber notwendig sein, den alten mit einem beherzten

rmmod bbtv

(ebenfalls als root) zu entfernen.

13 Feb 2005 Thomas Klausmann: "Suppenkueche Inc."

Uah. Dieses Buch kann ich unmöglich zu Ende lesen. Wah. Schwülstige Sprache ohne Not, ellenlanges Gefasel über ganz gewöhnliche Dinge, die jeder kennt. Hilfe.

Thomas und Heinzi sind wild entschlossen, den Amerikanern die Vorzüge eines "German Wirtshaus" (heißt: ein bayrisches) nebst den dazugehörigen Gerichten und "echtem" Bier) nahezubringen. Mit gepumpter Kohle unter'm Arm geht es auf nach San Francisco.

13 Feb 2005 Jörg Thadeusz: "Alles schön"

Wie hier bereits angedeutet, hat Jörg Thadeusz seinem grandiosen Debütroman bereits einen Nachfolger folgen lassen.

Lukas Winninger ist Lufthansa-Pilot mit Flugangst, Sarah Lohmann eine SPD-Bundestagsabgeordnete, die langsam die Illusionen über ihren Beruf verliert. Als die beiden sich treffen, beginnt eine chaotische Liebelei.

So kurz kann man "Alles schön" zusammenfassen. An "Rette mich ein bißchen" kommt es an keiner Stelle auch nur annähernd heran, schade. Gelegentlich blitzt derselber Humor durch, Thadeusz' eigener Stil durchaus auch, aber trotzdem ... irgendwie ist das hier relativ seicht im Vergleich. Womit es jedoch immer noch besser als manch anderes Machwerk ist.