< Der Patch tut (z.T.) | Weltmeisterlich >

04 Dec 2005 Anleitung zum Glücklichsein

Der Kellner hatte soeben zum zweiten Male die Musik lauter gedreht, um das Bummbumm draußen, welches nur mit ausgeprägter Schwerhörigkeit zu ignorieren war, wenigstens ansatzweise zu übertünchen.

Der Fassbiertrinker nahm einen Schluck, blickte versonnen in Richtung der Fenster, durch die das alle drei Minuten leicht variierende Bummbumm gnadenlos drang und sagte dann, zu niemandem eigentlich: "Die brauchen ja nicht viel. Bißchen DJ Ötzi und schon ... simple Gemüter, simple Freuden."

Der Flaschenbiertrinker schaute ebenfalls versonnen durch das Fenster in die vorweihnachtlich erleuchtete Stadt. "Aber weißt du," sagte er, während er sich ruckartig zum Fassbiertrinker drehte, ihm fast ins Gesicht sprang dabei, unwirkliche Vertrautheit für 3 Minuten erzeugend, "weißt du ... die sind glücklich."

Er ließ den Satz einen kurzen Augenblick im Raum stehen, um dann auszuholen: "Weißt du, du und ich ... ich mein', du bist ja auch 'n intelligenter Kerl, hast studiert und alles. Du und ich, wir können das nicht. Wir denken zu viel nach, wir denken immer nach. Die da unten im Zelt - die denken nicht nach. Die sind einfach glücklich."

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

0 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. No comments

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.