< Immer diese Neuinstallationen ... | Marian Keyes: "Unter der Decke" >

03 Jan 2005 Frank Conroy: "Body & Soul"

Conroy klingt irgendwie irisch, seine Protagonisten sind selbiger Abstammung, und damit bin ich eigentlich bereits verloren. Darüber hinaus handelt "Body & Soul" von der fast schon selbstzerstörerischen Liebe, Hingabe, Leidenschaft zur Musik, muss also toll sein. Ist es auch.

Claude ist nicht nur irischer, sondern auch noch dubioser, weil geheimnisumwitterter Abstammung. Und darüber hinaus - obwohl Sohn einer Taxifahrerin (welche allerdings einst eine aufstrebende Sängerin war) - ein Wunderkind, welches vom Musikalienhändler seines geringsten Misstrauens auch noch als solches erkannt und von dessen diversen betuchten und/oder qualifizierten Bekannten gefördert wird.

Also, wenn das nicht mein Buch ist, dann weiss ich's auch nicht ;-)

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

0 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. No comments

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.