< NBA-Infos galore | Spökenkiekerei >

04 Nov 2005 Frank Goosen: "Pokorny lacht"

Komiker Friedrich Pokorny ist entsetzt: Jahre nach dem Unfall, der ihnen beiden die Frau ihres Lebens raubte und den Kontakt zwischen ihnen abrupt beendete, lädt ihn sein Jugendfreund Thomas Zacher zum Essen ein. Während schmerzvolle Erinnerungen an vergangene Tage aufbranden, fragt sich Pokorny, was der verschollene Freund im Sinn haben mag.

Was bin ich um dieses Buch rumgeschlichen! Das dürfte daran gelegen haben, dass Frank Goosens Erstling "Liegen lernen" unglaublich gut ist und der Klappentext von "Pokorny lacht" nicht mal ansatzweise andeutet, wie unfassbar gut auch sein Zweitling ist.

"Pokorny lacht" beleuchtet eine über Jahre gewachsene Männerfreundschaft in all ihrer Tragik mit wahnsinniger Intensität, ist dennoch zum Schreien komisch und wechselt dabei meisterhaft den Rhythmus.

Lesebefehl.

1 Trackback

Trackback-URL

  1. YellowLeds Weblog: Lesebefehle: Die ersten Zehn (17.06.08, 08:31)

0 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. No comments

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.