< Roster Updates für NBA Live 06 | Erdrutsche >

26 Oct 2005 NBA Saison-Vorschau der General Manager

Die General Manager der 30 NBA-Teams (bzw. die 25, die sich an der Umfrage von ESPN beteiligten) sind sich (zu 77%) einig: Der neue Champion wird der alte sein, die Spurs schaffen den Repeat.

Bedenkt man, dass die Spurs ihr Championship-Team im Wesentlichen zusammengehalten, aber noch um Nick Van Exel und Michael Finley ergänzt haben, würde ich das glatt unterschreiben.

Zumal Miami sich meiner Meinung nach potentielle Unruhe in Team geholt hat, Phoenix wichtige Roleplayer eingebüßt hat und Detroit Coach Larry Brown ziehen lassen musste.

Interessant wird allerdings, wie sich die Pacers im Osten präsentieren können, wenn sie die Herren für eine volle Saison an Bord haben, die sich letztes Jahr nicht benehmen konnten. Möglicherweise müsste man im Westen auch noch die Mavs mit Dirk Nowitzki auf dem Zettel haben, aber ohne Finley?

1 Trackback

Trackback-URL

  1. YellowLeds Weblog: Erfahrungsbericht NBA Live 06 (28.10.05, 15:47)

4 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. * Leodator (27.10.05, 23:05):

    Die Spurs sind ja wohl kein besonders mutiger Tipp. Miami wäre es aber auch nicht. Also stellt sich die Frage, wer die beiden am ehesten ärgern kann: im Osten haben mM Pacers, Nets und Cavs die besten Chancen. Die Pistons sind zu satt. Und im Westen sollte man Denver auf dem Zettel haben, die Suns eher nicht und Nowitzki wohl leider auch nicht. Mal gucken, was die Lakers und Kings reißen, aber insgesamt scheint der Osten inzwischen wieder die stärkere Conference zu sein…

  2. * YellowLed (27.10.05, 23:51):

    Cavs? Nicht, so lange King James keine anständigen Helfer bekommt, siehe Kevin Garnett. Denver sehe ich nicht, es sei denn, sie holen noch einen Shooter oder Voshon Leonard sieht seinen 3. Frühling – und selbst dann muss alles perfekt laufen, auch in puncto Verletzungen. Da würde ich es dann eher meiner “alten Liebe”, den Warriors, gönnen – nach dem Schlußspurt letzte Saison evtl. auch nicht total unmöglich. Lakers sehe ich gar nicht, Kings eigentlich auch eher nicht, es sei denn, Abdur-Rahim kommt nochmal (was ich nicht glaube). Über den Osten muss man in der Tat staunen – wer weiß, vielleicht kriegt Larry Brown sogar nochmal die Knicks flott? Wobei: Brown und Marbury, das geht nicht lange gut … aber das hat man bei Iverson damals auch gesagt :-)

  3. * Leodator (28.10.05, 11:41):

    So schlecht sind die Helfer von James in diesem Jahr doch gar nicht und Denver muss sich mit dem Frontcourt im Westen vor niemandem außer den Spurs fürchten. Für Deine “alte Liebe” sehe ich allerdings schwarz, dafür aber die Kings sicher und die Lakers knapp in den Playoffs. Tja und die Rockets hatte ich natürlich ganz vergessen…

    Mal noch eine ganz andere Frage: kannst Du mir vielleicht von Deinen Erfahrungen mit NBA Live 2006 berichten? Ich hab das Serie früher geliebt, doch zuletzt war es mir nicht mehr realistisch genug. Das soll ja jetzt wieder anders sein und da ich eine Xbox gewonnen habe, überlege ich ernsthaft, mir das Spiel zuzulegen. Würdest Du es empfehlen?

  4. * YellowLed (28.10.05, 16:46):

    Cavs: Sie haben keinen echten Aufbau, keinen Distanzschützen. Beides bräuchte James dingend. Statt dessen 2 Starter auf der 4, da wird viel experimentiert werden.
    Denver: Der Frontcourt allein macht’s aber nun mal nicht, und im Backcourt ist es sehr ungleichmäßig – stinkt nach Trade. Dann sehen wir weiter.
    Kings: Playoffs ja, aber nicht weit. Das ist so ein “Nicht-Fisch-nicht-Fleisch”-Team. Selbst Stojakovic, der eigentliche Star, ist kein Leader.
    Bei den Lakers würde ich mich über einen Absturz in die Lottery zumindest nicht wundern, Houston halte ich für eines der am meisten überschätzten Teams. Ohne McGrady sähen die alt aus, denn Yao Ming ist in erster Linie mal ein Vermarktungswunder.

    Nun zu Golden State: SEUFZ ;-)

    Nun ja. Der komplette Frontcourt ist bestenfalls unspektakulär (*das* waren noch Zeiten, als dort Chris Webber stand …), der Backcourt gut, aber nicht tief. Gibt wohl einen Lottery-Pick. Es sei denn, Dunleavy Jr. kommt aus der Hüfte und bildet mit Davis & Richardson ein neues Run-TMC – wobei die ja auch nix gerissen, sondern “nur” schön gespielt haben.

    Zu NBA Live 06 einfach oben dem Trackback zum Extra-Artikel folgen :-)

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.