< Möchte jemand ein Blog kaufen? | Tipps & Tricks zum FM06 >

24 Oct 2005 Benutzbare Weblogs

Usability-Guru Jakob Nielsen über die 10 gröbsten Fehler im Weblog-Design (aus Usability-Sicht, versteht sich).

Schon nach dem ersten Überfliegen toll:

"The Web is not high school."

(Gefunden bei magerquark.de.)

0 Trackbacks

Trackback-URL

  1. No Trackbacks

3 Comments

RSS Feed (Comments) for this entry

  1. * André (24.10.05, 21:59):

    hmm, ich weiß nicht. Empfehlungen wie “auf jedem Weblog sollte ein Foto des Authors sein” etc. Der gute Mann listet Fehler und Verbesserungsvorschläge für einen nicht existenten Abnehmer. Jeder bloggt so wie ihm (oder ihr) der Schnabel gewachsen ist, das ist doch der Witz daran

  2. * YellowLed (24.10.05, 22:14):

    Naja, meines Erachtens ist seine Zielgruppe nicht unbedingt der Feld-, Wald- und Wiesenblogger, der sich bei einem Webloganbieter registriert und dann sein Mittagessen bloggt (allerdings gibt’s da viele, denen eine Lektüre des Artikels nicht schaden könnte, hrhr).
    Und natürlich versuchen Menschen, die ein quasi selbstverwaltetes Medium regulieren wollen, immer eine Quadratur des Kreises. Aber so als Denkanstoß ...

  3. * André (25.10.05, 22:43):

    Also, mich spricht das alles so überhaupt nicht an. Aber es interessiert mich auch kein Stück ob meine Seite validiert oder nicht (wie es das Schicksal so will hat der “wie ich blogge” Button mir gerade die Validität des Themes zerschossen, auch wenn ich die Fehler (logisch) nicht nachvollziehen kann). Und auch die Bemängelung von “click here” Links finde ich albern, aus dem Zusammenhang geht eigentlich immer hervor was man erwarten kann wenn man draufklickt. Naja, jeder wie er will

  4. * YellowLed (26.10.05, 11:39):

    Valides (X)HTML in Weblogs ist wahlweise unmöglich (häufig scheitert es, wie du schon sagst, an externen Inhalten) oder (so sollte es meiner Meinung nach sein) Sache des CMS/der Blogsoftware. Für alles andere müsste ich mein kaum vorhandenes PHP wissen nehmen und im Quellcode rumpopeln – das muss ja nun wirklich nicht sein.

    Valides CSS hingegen ist oft ein Spagat zwischen Regeln und Ausnahmen, dessen Ausgang durch die Optik entschieden wird. Dazu hatte ich ja bereits den “Runde Ecken, Eckige Ecken”-Eintrag.

    Und was “click here” angeht, naja. Ich find’s im Grunde schon unschön, aber mitunter gibt der Text es halt gerade so her – und der sollte entscheiden sein, nicht die Form.

Add Comment

Please notice the comment directions.

Directions

Textile-formatting allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Gravatar, Twitter, Identica, Favatar author images supported.

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.

Mandatory fields are marked with a *.

Comments including at least one link will be moderated. Comments including at least three links will be blocked. Sorry – spam protection.

Using noses in emoticons might lead to unexpected results in conjunction with Textile, especially in the middle of a sentence – please use :) or ;) etc. instead.